Discussion:
2 Wochen Beziehung
(zu alt für eine Antwort)
Tempora
2007-02-05 18:20:49 UTC
Permalink
Hallo,

jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
Das widerstrebt mir alles etwas. Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte
ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir gar nicht danach war. Aber ich
habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann ihm
nicht schon wieder einen Korb geben. Ja, und danach, das wars dann. Es
hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht. Er möchte mich wieder treffen,
ich habe ihm geantwortet, das wird nichts. Und er ist traurig,
angeblich hätte er sich sogar "fast in mich verliebt".
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Juergen Kosel
2007-02-05 18:54:36 UTC
Permalink
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Und Du glaubst, das wäre einfacher (s.o.)?
Warum läßt Du es nicht einfach, wenn Du keine Lust hast?


Jürgen
Detlef Meissner
2007-02-05 19:00:51 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Und Du glaubst, das wäre einfacher (s.o.)?
Warum läßt Du es nicht einfach, wenn Du keine Lust hast?
Da muss man erst mal drauf kommen!

Detlef
--
Wer grundsätzlich nicht glaubt, was ihm nicht bewiesen werden kann, hat
es schwer genug. Reduziert er doch damit entscheidend die Möglichkeit,
sein Wissen zu erweitern.
Frc Zellinger
2007-02-05 23:08:29 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by Juergen Kosel
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Und Du glaubst, das wäre einfacher (s.o.)?
Warum läßt Du es nicht einfach, wenn Du keine Lust hast?
Da muss man erst mal drauf kommen!
Wieso denn? Laut der aktuellen Mode, also dem offiziellen Femiparadigma sind
Frauen multiorgasmusfähig, und die Männer zu blöd, es ihnen entsprechend der
Mode zu besorgen. Folglich müssen die Männer erst dressiert werden, dann
wird es mit der Mode schon klappen.

f.
Martina Diel
2007-02-05 19:36:17 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?

Greetings

Martina
--
Auch für panzerlose Tiere - http://blog.thildkroete.de/

OpenBusinessClub wird Xing - der Ort, wo man sich über den Weg läuft
http://www.xing.com/go/invita/60473
Juergen Kosel
2007-02-05 20:04:38 UTC
Permalink
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Wegen Temporars klischeebestättigender Begründung:
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Beziehung wegen zum Sex gedrängt fühlten.


Jürgen
A. Sondermann
2007-02-05 20:24:00 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Beziehung wegen zum Sex gedrängt fühlten.
Ach so, du wolltest spiegeln. Das solltest du dir mal zuerst von unserem
Geistlichen erklären lassen, wie man das so richtig macht.

AS
Detlef Meissner
2007-02-05 20:38:49 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Beziehung wegen zum Sex gedrängt fühlten.
Ach so, du wolltest spiegeln. Das solltest du dir mal zuerst von unserem
Geistlichen erklären lassen, wie man das so richtig macht.
Das weiß er ja auch nicht. Er schrieb, dass das (hier und so) nicht
klappen kann.

Detlef Till Ulenspiegel
--
Wer grundsätzlich nicht glaubt, was ihm nicht bewiesen werden kann, hat
es schwer genug. Reduziert er doch damit entscheidend die Möglichkeit,
sein Wissen zu erweitern.
Dirk Moebius
2007-02-05 20:38:34 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Beziehung wegen zum Sex gedrängt fühlten.
Heute sitzen 15jährige Schwangere im Prekariats-Talk.
Und trotzdem sind nicht alle Frauen grundsätzlich schon mit 15 schwanger.


Dirk
Frc Zellinger
2007-02-05 23:20:19 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Das ging dann etwa so: Frau Dr Diel, mein Partner hat Schweißfüsse, ich weiß
nicht was ich tun soll, wollte mir schon das Leben deshalb nehmen. Glauben
Sie, daß das helfen könnte? Antwort von Frau Dr Diel: Das hilft auch nichts,
weil dann die Füsse ja weiter stinken würden.

Greets :->

f.
A. Sondermann
2007-02-06 20:37:54 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Das ging dann etwa so: Frau Dr Diel, mein Partner hat Schweißfüsse, ich weiß
nicht was ich tun soll, wollte mir schon das Leben deshalb nehmen. Glauben
Sie, daß das helfen könnte? Antwort von Frau Dr Diel: Das hilft auch nichts,
weil dann die Füsse ja weiter stinken würden.
Ja, und? Liefere du erstmal eine MID, die das Gegenteil beweist!!11!

Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
Post by Frc Zellinger
Greets :->
Greetingx :-)
Detlef Meissner
2007-02-06 20:40:51 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Frc Zellinger
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Das ging dann etwa so: Frau Dr Diel, mein Partner hat Schweißfüsse, ich weiß
nicht was ich tun soll, wollte mir schon das Leben deshalb nehmen. Glauben
Sie, daß das helfen könnte? Antwort von Frau Dr Diel: Das hilft auch nichts,
weil dann die Füsse ja weiter stinken würden.
Ja, und? Liefere du erstmal eine MID, die das Gegenteil beweist!!11!
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-06 20:44:54 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Frc Zellinger
Post by Juergen Kosel
Post by Martina Diel
Wie kommst du denn darauf?
Früher fragten Mädchen in Bravo und Co um Rat, weil sie sich der
Das ging dann etwa so: Frau Dr Diel, mein Partner hat Schweißfüsse, ich weiß
nicht was ich tun soll, wollte mir schon das Leben deshalb nehmen. Glauben
Sie, daß das helfen könnte? Antwort von Frau Dr Diel: Das hilft auch nichts,
weil dann die Füsse ja weiter stinken würden.
Ja, und? Liefere du erstmal eine MID, die das Gegenteil beweist!!11!
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".
"Sie nannten ihn Mücke" ist ein toller Film mit Bud Spencer.

AS
Detlef Meissner
2007-02-06 20:58:38 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".
"Sie nannten ihn Mücke" ist ein toller Film mit Bud Spencer.
Darüber sollten wir hier jetzt nicht weiter diskutieren. Aber vielleicht
sucht ja jemand Bilder von seinem Schniedel?

"Mücke in Paris" könnte ich mir als Filmtitel gut vorstellen. Will mal
Gebrauchsmusterschutz anmelden.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-06 21:19:39 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".
"Sie nannten ihn Mücke" ist ein toller Film mit Bud Spencer.
Darüber sollten wir hier jetzt nicht weiter diskutieren. Aber vielleicht
sucht ja jemand Bilder von seinem Schniedel?
"Mücke in Paris" könnte ich mir als Filmtitel gut vorstellen. Will mal
Gebrauchsmusterschutz anmelden.
Ist das sowas ähnliches wie "Pudel in Berlin"?

AS
Detlef Meissner
2007-02-07 15:41:31 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".
"Sie nannten ihn Mücke" ist ein toller Film mit Bud Spencer.
Darüber sollten wir hier jetzt nicht weiter diskutieren. Aber vielleicht
sucht ja jemand Bilder von seinem Schniedel?
"Mücke in Paris" könnte ich mir als Filmtitel gut vorstellen. Will mal
Gebrauchsmusterschutz anmelden.
Ist das sowas ähnliches wie "Pudel in Berlin"?
Nur dann, wenn ein Vater seiner Tochter den Namen "Berlin" verpasst hat.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-07 19:10:35 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Oder sollen wir dich "Lügner" nennen!???1!?
"Sie nannten mich Hombre".
"Sie nannten ihn Mücke" ist ein toller Film mit Bud Spencer.
Darüber sollten wir hier jetzt nicht weiter diskutieren. Aber vielleicht
sucht ja jemand Bilder von seinem Schniedel?
"Mücke in Paris" könnte ich mir als Filmtitel gut vorstellen. Will mal
Gebrauchsmusterschutz anmelden.
Ist das sowas ähnliches wie "Pudel in Berlin"?
Nur dann, wenn ein Vater seiner Tochter den Namen "Berlin" verpasst hat.
Meine beste Freundin hat "B E R L I N" auf einem ihrer Höschen stehen.
Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass da noch keine Pudel dran
oder drin waren.

AS
Detlef Meissner
2007-02-07 19:17:45 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by A. Sondermann
Post by Detlef Meissner
"Mücke in Paris" könnte ich mir als Filmtitel gut vorstellen. Will mal
Gebrauchsmusterschutz anmelden.
Ist das sowas ähnliches wie "Pudel in Berlin"?
Nur dann, wenn ein Vater seiner Tochter den Namen "Berlin" verpasst hat..
Meine beste Freundin hat "B E R L I N" auf einem ihrer Höschen stehen.
Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass da noch keine Pudel dran
oder drin waren.
Vielleicht lag's an der Luft.
Die ist wohl auch nicht mehr das, was sie mal war.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-05 20:27:52 UTC
Permalink
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Yo! Yo! Yo!

Mach' du uns mal den Klischee-Buster!!1!

AS
Frc Zellinger
2007-02-05 23:13:15 UTC
Permalink
Post by Martina Diel
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Wie kommst du denn darauf?
Das sollte eigentlich heissen: Frauen benutzen Sex grundsätzlich für ihre
Macht- und Ränkespielchen. Aber weshalb stellst du dich eigentlich so dumm?
Als wenn ausgerechnet du es nicht wüßtest.

f.
Michael Hess
2007-02-06 00:15:38 UTC
Permalink
Post by Juergen Kosel
Hey,
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Falsch!

Am Sonntag gerade wieder eine andere Erfahrung gemacht. QED


Servus,
Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Frc Zellinger
2007-02-06 00:32:21 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Juergen Kosel
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Falsch!
Am Sonntag gerade wieder eine andere Erfahrung gemacht. QED
Warum sollten nicht auch andere Erfahrung gemacht werden können? Wenn gerade
Brunfzeit ist, sind die Chancen meistens gut. :->

f.
Detlef Meissner
2007-02-06 13:42:06 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Juergen Kosel
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
ich dachte, Frauen wollen grundsätzlich keinen Sex.
Falsch!
Am Sonntag gerade wieder eine andere Erfahrung gemacht. QED
Da hast du aber Glück gehabt, dass es gerade Sonntag war!

detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
Kurt Fischer
2007-02-05 19:52:40 UTC
Permalink
Servus und Seufz,
Post by Tempora
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
Beziehung? Wo war denn da eine Beziehung? So wie du das beschreibst,
habt ihr euch einige Male getroffen, hattet versuchsweise Sex und "das
war's dann". Zu einer Beziehung, die diesen Namen verdient, gehört IMO
etwas mehr.
Post by Tempora
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Das sind bisher Voraussetzungen, aber wie sah/sieht es mit deinen
Gefühlen für ihn aus? Irgendwas in Richtung innig-zärtliche Zuneigung
oder Verliebtheit?
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala)
Gegenseitig? Wie soll das gehen bei Mann und Frau?
Post by Tempora
zur Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
Das widerstrebt mir alles etwas.
Würde mir auch widerstreben, aber er hat dich ja wohl nicht dazu
gezwungen, oder?
Post by Tempora
Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir
gar nicht danach war.
Genau das solltest du aber doch nicht tun, ich dachte das sei dir
mittlerweile klar. Wer soll denn etwas davon haben, wenn du mit
Widerwillen etwas tust? Du nicht und mit ziemlicher Sicherheit er unter
dem Strich auch nicht.
Post by Tempora
Aber ich habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann
ihm nicht schon wieder einen Korb geben.
Wieso nicht, wenn dir nicht nach Sex ist? Wem fühlst du dich da
verpflichtet, wovor hattest du Angst? Ihn zu verlieren?
Post by Tempora
Ja, und danach, das wars dann. Es hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht.
Er möchte mich wieder treffen, ich habe ihm geantwortet, das wird nichts.
Und er ist traurig, angeblich hätte er sich sogar "fast in mich verliebt".
Klingt von seiner Seite aber auch nach gebremstem Schaum. Andererseits
steht ihr ja noch am Beginn eurer Bekanntschaft, die Gefühle sind also
ganz logischerweise noch nicht so tief. Insofern auch am besten, dass du
da so früh die Bremse gezogen hast. Später wäre das nicht mehr so leicht
gewesen.
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
Solange du keinen geeigneten Partner hast, ist es doch ganz gut, wenn du
keine Lust auf Sex hast. Vielleicht liegt es ja auch gerade daran?
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Was soll das jetzt? Koketterie? Trotz?

Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass du erst einmal dein Verhältnis zu
Mister X klären solltest, und wenn sich dabei herausstellt, dass da in
absehbarer Zeit nichts läuft, dann nimm dir doch bitte die Zeit und
schließe dieses Kapitel vorerst mal ab. Aber bitte nicht, indem du dich
Hals über Kopf in die Arme eines anderen wirfst, sondern indem du
versuchst, zu dir selbst zu finden: Was will ich? Was brauche ich? Wo
geht mein Weg lang? Etc...

Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel. Und die Angst, keinen
Mann abzukriegen, war noch nie eine besonders gute Grundlage der
Partnersuche, auch das sollte dir eigentlich klar sein.

Aber was schreib ich, du hörst ja doch nicht auf mich. ;-)

Ciao,
Kurt
A. Sondermann
2007-02-05 21:08:56 UTC
Permalink
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
[....]
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Was soll das jetzt? Koketterie? Trotz?
Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass du erst einmal dein Verhältnis zu
Mister X klären solltest, und wenn sich dabei herausstellt, dass da in
absehbarer Zeit nichts läuft, dann nimm dir doch bitte die Zeit und
schließe dieses Kapitel vorerst mal ab. Aber bitte nicht, indem du dich
Hals über Kopf in die Arme eines anderen wirfst, sondern indem du
versuchst, zu dir selbst zu finden: Was will ich? Was brauche ich? Wo
geht mein Weg lang? Etc...
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel. [.....]
Das habe ich selbst anders erlebt. Solange man keinen geeigneten
"Ersatz" hat, gräbt man sich immer nur tiefer in die alten Erinnerungen.

AS
Kurt Fischer
2007-02-05 23:01:23 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel. [.....]
Das habe ich selbst anders erlebt. Solange man keinen geeigneten
"Ersatz" hat, gräbt man sich immer nur tiefer in die alten Erinnerungen.
Liegt das wirklich am fehlenden Ersatz? Ich glaube es eher nicht, eher
schon daran, dass man sich von den anderen zurückzieht und im stillen
Kämmerchen vor sich hingrübelt.

So war aber mein Rat an Kathi keinesfalls gemeint und ich glaube auch
nicht, dass sie der Typ dafür ist, ich habe eher den Eindruck, dass sie
sich immer wieder in den Trubel stürzt, um (vor sich selbst?) zu
flüchten.

Mit einer alten Beziehung abzuschließen und Selbstfindung zu betreiben,
muss keineswegs mit einer einsiedlerischen Phase einhergehen, es geht
einfach darum, sich auf sich selbst zu konzentrieren und in sich
hineinzuhorchen, was etwas anderes ist, als stundenlang vor sich
hinzugrübeln, bis die Gedanken sich im Kreise drehen.

Abgesehen davon scheinen sie mit Mister X keine besonders erbaulichen
Erinnerungen zu verbinden, die meiste Zeit hat er sie schlecht
behandelt, wenn nicht sogar ausgenutzt, wobei unklar ist, inwieweit er
das mit böser Absicht oder nur aus Unachtsamkeit tat.

Dass ihr diese Sache trotzdem noch so nachgeht, sollte ihr eigentlich zu
denken geben.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich für einen anderen Mann
offen ist, solange X noch in ihrem Kopf rumspukt, mit halbem Herzen,
wenn nicht sogar dreivierteltem, steckt sie immer noch in dieser
Beziehung, die eigentlich nie eine war. Da rauszufinden ist nicht
einfach, durchaus möglich, dass ein anderer Mann ihr dabei helfen kann,
aber das sollte dann einer sein, mit dem es passt, sonst erhöhen sich
die Probleme nur und gerade für ihre Angst, nie jemanden zu finden, der
zu ihr passt, wäre das fatal.

ciao,
Kurt
A. Sondermann
2007-02-06 21:57:16 UTC
Permalink
Post by Kurt Fischer
Post by A. Sondermann
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel. [.....]
Das habe ich selbst anders erlebt. Solange man keinen geeigneten
"Ersatz" hat, gräbt man sich immer nur tiefer in die alten Erinnerungen.
Liegt das wirklich am fehlenden Ersatz? Ich glaube es eher nicht, eher
schon daran, dass man sich von den anderen zurückzieht und im stillen
Kämmerchen vor sich hingrübelt.
So war aber mein Rat an Kathi keinesfalls gemeint und ich glaube auch
nicht, dass sie der Typ dafür ist, ich habe eher den Eindruck, dass sie
sich immer wieder in den Trubel stürzt, um (vor sich selbst?) zu
flüchten.
Mit einer alten Beziehung abzuschließen und Selbstfindung zu betreiben,
muss keineswegs mit einer einsiedlerischen Phase einhergehen, es geht
einfach darum, sich auf sich selbst zu konzentrieren und in sich
hineinzuhorchen, was etwas anderes ist, als stundenlang vor sich
hinzugrübeln, bis die Gedanken sich im Kreise drehen.
Du merkst ja, dass es schon Mühe macht, die Unterschiede zu beschreiben.
Noch anspruchsvoller ist es, das auch umzusetzen, also das eine zu tun,
aber nicht ins andere abzugleiten.
Post by Kurt Fischer
Abgesehen davon scheinen sie mit Mister X keine besonders erbaulichen
Erinnerungen zu verbinden, die meiste Zeit hat er sie schlecht
behandelt, wenn nicht sogar ausgenutzt, wobei unklar ist, inwieweit er
das mit böser Absicht oder nur aus Unachtsamkeit tat.
Dass ihr diese Sache trotzdem noch so nachgeht, sollte ihr eigentlich zu
denken geben.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich für einen anderen Mann
offen ist, solange X noch in ihrem Kopf rumspukt, mit halbem Herzen,
wenn nicht sogar dreivierteltem, steckt sie immer noch in dieser
Beziehung, die eigentlich nie eine war.
Meine Vermutung ist, die Gedanken an Mr. X kommen immer, wenn es in der
Gegenwart nicht so klappt. "Früher war alles besser!", so in der Art.
Post by Kurt Fischer
Da rauszufinden ist nicht
einfach, durchaus möglich, dass ein anderer Mann ihr dabei helfen kann,
aber das sollte dann einer sein, mit dem es passt, sonst erhöhen sich
die Probleme nur und gerade für ihre Angst, nie jemanden zu finden, der
zu ihr passt, wäre das fatal.
Auch Fehlschläge können einen weiterbringen, wenn man sie sich nicht als
solche einredet. Wenn sie jetzt aber anfängt, den Kontakt zu bestimmten
Männern zu meiden, nur weil es wieder nicht passen könnte, was dann ihre
Angst vergrößern könnte-- mein Fresse, man kann es auch kompliziert
machen. Dass sie das selbst schon sehr gut beherrscht, das Verkompli-
zieren, sieht man an ihrer Beschreibung des "Vorfalls". Der Rat von mir
ist daher, mal eine _Vereinfachung_ zu probieren.

AS
Kurt Fischer
2007-02-06 23:37:53 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Kurt Fischer
Mit einer alten Beziehung abzuschließen und Selbstfindung zu betreiben,
muss keineswegs mit einer einsiedlerischen Phase einhergehen, es geht
einfach darum, sich auf sich selbst zu konzentrieren und in sich
hineinzuhorchen, was etwas anderes ist, als stundenlang vor sich
hinzugrübeln, bis die Gedanken sich im Kreise drehen.
Du merkst ja, dass es schon Mühe macht, die Unterschiede zu beschreiben.
Noch anspruchsvoller ist es, das auch umzusetzen, also das eine zu tun,
aber nicht ins andere abzugleiten.
Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass der Blick auf die
Zukunft gerichtet sein sollte und nicht auf die Vergangenheit. Um sich
selbst zu finden und sich etwas Gutes zu tun, muss ich wahrlich kein
grübelnder Einsiedler werden, andererseits muss ich Wunden auch Zeit zum
Abheilen geben, und wenn ich mir den Magen verdorben habe, dann ist
Fasten angesagt und nicht das Nachstopfen von Leckerbissen, um den
schlechten Geschmack im Mund zu vertreiben.
Post by A. Sondermann
Post by Kurt Fischer
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich für einen anderen Mann
offen ist, solange X noch in ihrem Kopf rumspukt, mit halbem Herzen,
wenn nicht sogar dreivierteltem, steckt sie immer noch in dieser
Beziehung, die eigentlich nie eine war.
Meine Vermutung ist, die Gedanken an Mr. X kommen immer, wenn es in der
Gegenwart nicht so klappt. "Früher war alles besser!", so in der Art.
Deshalb ja auch mein Verweis auf den Blick nach vorn. Die Vergangenheit
ist vorbei und nur insofern interessant, als ich aus den alten Fehlern
lernen kann. Wenn es allerdings an einem ganz bestimmten Punkt immer
wieder hakt, dann ist es IMO angesagt, sich das ein wenig genauer
anzuschauen. Und Mr. X scheint mir so ein Punkt zu sein. Ich glaube
nicht, dass Verdrängen und simples Meiden da viel bringt.
Post by A. Sondermann
Post by Kurt Fischer
Da rauszufinden ist nicht
einfach, durchaus möglich, dass ein anderer Mann ihr dabei helfen kann,
aber das sollte dann einer sein, mit dem es passt, sonst erhöhen sich
die Probleme nur und gerade für ihre Angst, nie jemanden zu finden, der
zu ihr passt, wäre das fatal.
Auch Fehlschläge können einen weiterbringen, wenn man sie sich nicht als
solche einredet.
Genau das ist doch Temporas Problem. Ihr verunglückten Beziehungen haben
doch schon längst selbsterfüllenden Charakter und jeder weitere
"Fehlschlag" bestätigt sie in ihrer Sichtweise, dass im Grunde "eh alles
keinen Sinn hat".

Da halte ich es doch für wesentlich sinnvoller, erst einmal bei der
Sichtweise anzusetzen, anstatt ständig neue (und absehbare)
"Fehlschläge" zu produzieren.

In diesem speziellen Fall sehe ich im übrigen kleinerlei Fehlschlag und
Tempora könnte durchaus auch positive Aspekte darin finden, wenn sie den
Blickwinkel ein wenig ändert.
Post by A. Sondermann
Wenn sie jetzt aber anfängt, den Kontakt zu bestimmten
Männern zu meiden, nur weil es wieder nicht passen könnte, was dann ihre
Angst vergrößern könnte-- mein Fresse, man kann es auch kompliziert
machen.
Es geht ja auch gar nicht darum, den Kontakt zu bestimmten Männern zu
meiden, sondern darum, mit der verkrampften Beziehungssuche ein wenig
locker zu lassen. Ich sage es nochmal: Solange ein Mensch sich selbst
noch nicht gefunden hat, tut er sich auch schwer, einen Partner zu
finden. Zu dieser Selbstfindung gehört selbstredend auch der Kontakt und
der Austausch mit anderen Menschen, aber bitte kein Krallen nach einem
Partner aus Panik vor dem Alleinsein.
Post by A. Sondermann
Dass sie das selbst schon sehr gut beherrscht, das Verkompli-
zieren, sieht man an ihrer Beschreibung des "Vorfalls". Der Rat von mir
ist daher, mal eine _Vereinfachung_ zu probieren.
Das bedeutet in diesem Fall konkret?

Ciao,
Kurt
A. Sondermann
2007-02-07 22:19:04 UTC
Permalink
Post by Kurt Fischer
Post by A. Sondermann
Wenn sie jetzt aber anfängt, den Kontakt zu bestimmten
Männern zu meiden, nur weil es wieder nicht passen könnte, was dann ihre
Angst vergrößern könnte-- mein Fresse, man kann es auch kompliziert
machen.
Es geht ja auch gar nicht darum, den Kontakt zu bestimmten Männern zu
meiden, sondern darum, mit der verkrampften Beziehungssuche ein wenig
locker zu lassen.
Das hatte ich übersehen. Ich wollte mitnichten ihre Beziehungssuche in
diesem Sinne anregen, sondern vielmehr dazu aufmuntern, Männer unter
möglichst entspannten Zeichen kennenzulernen.
Post by Kurt Fischer
Ich sage es nochmal: Solange ein Mensch sich selbst
noch nicht gefunden hat, tut er sich auch schwer, einen Partner zu
finden. Zu dieser Selbstfindung gehört selbstredend auch der Kontakt und
der Austausch mit anderen Menschen, aber bitte kein Krallen nach einem
Partner aus Panik vor dem Alleinsein.
Man braucht ja auch nicht gleich einen "Partner", um nicht mehr alleine
zu sein. Das mit der "Selbstfindung" klingt allerdings zu vage, als dass
Tempora damit geholfen wäre, fürchte ich.
Post by Kurt Fischer
Post by A. Sondermann
Dass sie das selbst schon sehr gut beherrscht, das Verkompli-
zieren, sieht man an ihrer Beschreibung des "Vorfalls". Der Rat von mir
ist daher, mal eine _Vereinfachung_ zu probieren.
Das bedeutet in diesem Fall konkret?
Nicht nach "Beziehungen" zu suchen, sondern erstmal einfach nur nach
schönen Erfahrungen. Sollten sich diese zufällig in der Nähe eines
bestimmten Menschen häufen, diese schönen Erfahrungen, dann hat sie ihre
"Beziehung" gefunden.

AS
Tempora
2007-02-06 22:11:23 UTC
Permalink
Post by Kurt Fischer
Servus und Seufz,
Post by Tempora
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
Beziehung? Wo war denn da eine Beziehung? So wie du das beschreibst,
habt ihr euch einige Male getroffen, hattet versuchsweise Sex und "das
war's dann". Zu einer Beziehung, die diesen Namen verdient, gehört IMO
etwas mehr.
Ja, schon klar, dass das keine Beziehung war.
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Das sind bisher Voraussetzungen, aber wie sah/sieht es mit deinen
Gefühlen für ihn aus? Irgendwas in Richtung innig-zärtliche Zuneigung
oder Verliebtheit?
anfangs dachte ich schon, verliebt zu sein.
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala)
Gegenseitig? Wie soll das gehen bei Mann und Frau?
Nein, Männer untereinander. (so genau weiß ich s nicht. Das hat er mit
irgendso einem mittelamerikanischen Medizinmann gemacht)
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
zur Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
Das widerstrebt mir alles etwas.
Würde mir auch widerstreben, aber er hat dich ja wohl nicht dazu
gezwungen, oder?
Post by Tempora
Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir
gar nicht danach war.
Genau das solltest du aber doch nicht tun, ich dachte das sei dir
mittlerweile klar. Wer soll denn etwas davon haben, wenn du mit
Widerwillen etwas tust? Du nicht und mit ziemlicher Sicherheit er unter
dem Strich auch nicht.
Aber es ist ja wohl abnorm, eigentlich fast nie jemanden zu treffen,
mit dem man Sex will.
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Aber ich habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann
ihm nicht schon wieder einen Korb geben.
Wieso nicht, wenn dir nicht nach Sex ist? Wem fühlst du dich da
verpflichtet, wovor hattest du Angst? Ihn zu verlieren?
es nervt einfach, sich ständig erklären zu müssen, und sicher auch
Angst, ihn zu verlieren (wobei so groß kann die ja nicht gewesen sein,
wenn ich anschließend selbst schluss mache)
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
Solange du keinen geeigneten Partner hast, ist es doch ganz gut, wenn du
keine Lust auf Sex hast. Vielleicht liegt es ja auch gerade daran?
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Was soll das jetzt? Koketterie? Trotz?
Sicher in erster Linie Koketterie. Trotz nicht. Aber ich denke mir
auch, mit denen würde ich mich vielleicht wohler fühlen. Frauen
erscheinen mir emotionaler, eine Beziehung würde nicht auf "wir müssen
regelmäßig Sex haben" hinauslaufen.
Post by Kurt Fischer
Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass du erst einmal dein Verhältnis zu
Mister X klären solltest, und wenn sich dabei herausstellt, dass da in
absehbarer Zeit nichts läuft,
Da wird sicher nie was laufen. Wie gesagt er redet nicht mehr mit mir
(vermutlich gerechtfertigterweise) und das wird sich so schnell nicht
ändern
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel.
Aber aus dem Grunde keine Lust auf Sex zu haben???

Ciao.
Kurt Fischer
2007-02-06 23:11:31 UTC
Permalink
Servus,
Post by Tempora
Ja, schon klar, dass das keine Beziehung war.
Aber es hätte sehr schnell eine werden können, und zwar eine, in der
vermutlich nicht wenige Menschen stecken, die Angst vor dem Alleinsein
haben. Du könntest das auch haben, wolltest in diesem Fall den Preis
dafür aber nicht zahlen, und ich finde das im Prinzip auch richtig.
Problematisch sehe ich dabei vor allem deine Angst, keinen Partner zu
finden, für die du auf diese Weise immer wieder Bestätigung findest.
Post by Tempora
anfangs dachte ich schon, verliebt zu sein.
Warst du es nicht wirklich oder hast du es abgewürgt?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala)
Gegenseitig? Wie soll das gehen bei Mann und Frau?
Nein, Männer untereinander. (so genau weiß ich s nicht. Das hat er mit
irgendso einem mittelamerikanischen Medizinmann gemacht)
Hast du Angst, dass er bisexuell ist und es nebenher mit Männern treibt?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Genau das solltest du aber doch nicht tun, ich dachte das sei dir
mittlerweile klar. Wer soll denn etwas davon haben, wenn du mit
Widerwillen etwas tust? Du nicht und mit ziemlicher Sicherheit er unter
dem Strich auch nicht.
Aber es ist ja wohl abnorm, eigentlich fast nie jemanden zu treffen,
mit dem man Sex will.
Kommt darauf an, was du unter "normal" verstehst. Ich denke schon, dass
nur sehr wenige Menschen dauerhaft ein wirklich harmonisches Liebesleben
ohne Probleme haben und ich bin vor allem überzeugt, dass bei weitem
nicht alle Menschen ein so großes Verlangen nach Sex haben, wie viele es
nach außen darstellen, besonders die Männer.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Wieso nicht, wenn dir nicht nach Sex ist? Wem fühlst du dich da
verpflichtet, wovor hattest du Angst? Ihn zu verlieren?
es nervt einfach, sich ständig erklären zu müssen, und sicher auch
Angst, ihn zu verlieren (wobei so groß kann die ja nicht gewesen sein,
wenn ich anschließend selbst schluss mache)
Kannst du ihm denn nicht in aller Ruhe erklären, womit du ein Problem
hast, was dir derzeit möglich ist und was nicht? Einmal geklärt, sollte
das ein Mann, dem etwas an dir liegt, schon akzeptieren können.

Aber eventuell glaubte er ja auch nur, dass du dich zierst und intensive
Verführungsaktivitäten von ihm erwartest.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Was soll das jetzt? Koketterie? Trotz?
Sicher in erster Linie Koketterie. Trotz nicht. Aber ich denke mir
auch, mit denen würde ich mich vielleicht wohler fühlen. Frauen
erscheinen mir emotionaler, eine Beziehung würde nicht auf "wir müssen
regelmäßig Sex haben" hinauslaufen.
Ist denn das ein Problem für dich? Was genau? Das "regelmäßig"? Oder der
Sex an sich, zu dem du eigentlich keine Lust hast?

Andererseits hast du ja schon einige Male berichtet, dass du durchaus
auch von dir aus Lust auf Sex entwickeln kannst, wenn die Umstände
passen. Dein Angebot an X gehört ja auch dazu.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass du erst einmal dein Verhältnis zu
Mister X klären solltest, und wenn sich dabei herausstellt, dass da in
absehbarer Zeit nichts läuft,
Da wird sicher nie was laufen. Wie gesagt er redet nicht mehr mit mir
(vermutlich gerechtfertigterweise) und das wird sich so schnell nicht
ändern
Was also hält dich derzeit innerlich noch bei ihm fest? Immer noch
irgendwelche Hoffnungen im Hinterkopf? Nostalgie, wie AS vermutet?
Gekränkter Stolz, der zur Unfähigkeit führt, die Realität zu
akzeptieren? Oder fehlt dir vor allem jemand, mit dem du offen reden
kannst?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir klar
sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst du dich
auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts, dazu
schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel.
Aber aus dem Grunde keine Lust auf Sex zu haben???
Kann durchaus mit den Wunden zu tun haben, das wäre dann so etwas wie
ein Selbstschutz. "Ich lass mich auf nichts mehr ein, dann tut's auch
nicht mehr weh!"

Du weißt ja von dir selbst, dass erfüllter Sex bei dir sehr schnell zur
Entstehung von tieferen Gefühlen und zum Wunsch nach enger(er) Bindung
an den Mann führt, vielleicht legt da etwas in dir vorsorglich die
Notbremse um, damit es erst gar nicht so weit kommt, dass du es nicht
mehr beherrschen kannst.

Ich glaube aber nicht, dass dir in erster Linie Sex fehlt, ich vermute
du sehnst dich eher nach inniger Zweisamkeit, Vertrauen und menschlicher
Wärme. Kann das ein?

ciao,
Kurt
David Kastrup
2007-02-06 23:15:08 UTC
Permalink
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Servus und Seufz,
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf
den Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala)
Gegenseitig? Wie soll das gehen bei Mann und Frau?
Nein, Männer untereinander. (so genau weiß ich s nicht. Das hat er
mit irgendso einem mittelamerikanischen Medizinmann gemacht)
Kabbala ist eine jüdische Geheimlehre mit mystischen Zahlen. Das hat
mit mittelamerikanischen Medizinmännern nicht gerade viel zu tun.
Irgendeiner hat hier wohl was vom Pferd erzählt.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte ich Sex mit ihm, und das,
obwohl mir gar nicht danach war.
Genau das solltest du aber doch nicht tun, ich dachte das sei dir
mittlerweile klar. Wer soll denn etwas davon haben, wenn du mit
Widerwillen etwas tust? Du nicht und mit ziemlicher Sicherheit er
unter dem Strich auch nicht.
Aber es ist ja wohl abnorm, eigentlich fast nie jemanden zu treffen,
mit dem man Sex will.
Ja und? Wenn Du Dir ein Bein gebrochen hast, bestehst Du trotzdem
darauf, mit anderen um die Wette zu laufen? Weil es ja abnorm wäre,
sich nicht zu bewegen?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Aber ich habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und
ich kann ihm nicht schon wieder einen Korb geben.
Wieso nicht, wenn dir nicht nach Sex ist? Wem fühlst du dich da
verpflichtet, wovor hattest du Angst? Ihn zu verlieren?
es nervt einfach, sich ständig erklären zu müssen,
Wenn Du es in zwei Wochen nicht schaffst klarzustellen, wann Du keinen
Bock auf Sex hast, ohne Dich ständig erklären zu müssen, sind entweder
Deine Erklärungen erstaunlich beschissen, oder der Junge ist
erstaunlich hartnäckig.
Post by Tempora
Sicher in erster Linie Koketterie. Trotz nicht. Aber ich denke mir
auch, mit denen würde ich mich vielleicht wohler fühlen. Frauen
erscheinen mir emotionaler, eine Beziehung würde nicht auf "wir
müssen regelmäßig Sex haben" hinauslaufen.
Ach hör doch auf. Du bist doch diejenige, die mit jedem sofort in die
Falle hüpft. Zwingen tut Dich niemand dazu.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir
klar sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst
du dich auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts,
dazu schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel.
Aber aus dem Grunde keine Lust auf Sex zu haben???
Es ist scheißegal, weswegen Du keine Lust darauf hast. Wenn du keine
Lust hast, läßt Du ihn halt bleiben. So einfach ist das.
--
David
Christoph
2007-02-07 16:34:28 UTC
Permalink
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Das sind bisher Voraussetzungen, aber wie sah/sieht es mit deinen
Gefühlen für ihn aus? Irgendwas in Richtung innig-zärtliche
Zuneigung oder Verliebtheit?
anfangs dachte ich schon, verliebt zu sein.
Dachtest du es oder fühltest du es?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf
den Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala)
Gegenseitig? Wie soll das gehen bei Mann und Frau?
Nein, Männer untereinander. (so genau weiß ich s nicht. Das hat er
mit irgendso einem mittelamerikanischen Medizinmann gemacht)
Eigentlich egal, was das sein soll. Es kam dir komisch vor und du warst
nicht eben angetan davon. Das genügt.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Wer soll denn etwas davon haben, wenn du mit Widerwillen etwas
tust? Du nicht und mit ziemlicher Sicherheit er unter dem Strich
auch nicht.
Aber es ist ja wohl abnorm, eigentlich fast nie jemanden zu treffen,
mit dem man Sex will.
Erstens ist die "Norm" eine sehr relative Größe, die dir kein Bedürfnis
diktieren können sollte.

Zweitens ist die viel wichtigere Frage, ob du dir *wünschst*, jemanden
zu treffen, mit dem man Sex haben will.

Vielleicht nicht abnorm, aber IMO ungesund ist es, etwas gegen seinen
Willen zu tun, um nicht als abnormal eingeschätzt zu werden.

BTW finde ich es persönlich nicht abnorm, selten so jemand zu treffen.
Ich halte es für ziemlich normal.
Aber es drängt sich der Verdacht auf, dass du damit persönlich
unzufrieden bist.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Aber ich habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und
ich kann ihm nicht schon wieder einen Korb geben.
Wieso nicht, wenn dir nicht nach Sex ist? Wem fühlst du dich da
verpflichtet, wovor hattest du Angst? Ihn zu verlieren?
es nervt einfach, sich ständig erklären zu müssen, und sicher auch
Angst, ihn zu verlieren (wobei so groß kann die ja nicht gewesen
sein, wenn ich anschließend selbst schluss mache)
Die Quelle dieser Angst liegt in dir selbst. Und solange du diese Quelle
nicht gefunden und "verarztet" hast, wird sich an der Art deiner
"Liebes"-Geschichten IMO nicht viel ändern.
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Was soll das jetzt? Koketterie? Trotz?
Sicher in erster Linie Koketterie. Trotz nicht. Aber ich denke mir
auch, mit denen würde ich mich vielleicht wohler fühlen. Frauen
erscheinen mir emotionaler, eine Beziehung würde nicht auf "wir
müssen regelmäßig Sex haben" hinauslaufen.
Was hindert dich daran, es mit Frauen auszuprobieren?
Post by Tempora
Post by Kurt Fischer
Lass die Wunden verheilen - und da gab es Wunden, das sollte dir
klar sein - und wenn du dann in Ruhe alles verarbeitet hast, kannst
du dich auch wieder auf die Suche begeben. Vorher wird das nichts,
dazu schleppst du zu viele Altlasten auf dem Buckel.
Aber aus dem Grunde keine Lust auf Sex zu haben???
Richtig. Und dementsprechend konsequent danach leben.
Was hast du von der Art von Erlebnissen?


Servus,

Christoph
Dirk Moebius
2007-02-05 19:44:23 UTC
Permalink
Post by Tempora
Hallo,
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
Das widerstrebt mir alles etwas. Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte
ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir gar nicht danach war.
Warum tust Du es dann?
Post by Tempora
Aber ich
habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann ihm
nicht schon wieder einen Korb geben. Ja, und danach, das wars dann. Es
hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht.
Findest Du, daß das ein Wunder ist - in Anbetracht der Tatsache, daß Dir
gar nicht danach war?

Dirk
A. Sondermann
2007-02-05 20:20:31 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Tempora
Hallo,
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
Das widerstrebt mir alles etwas. Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte
ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir gar nicht danach war.
Warum tust Du es dann?
Manchmal zwingt man sich zu etwas Unangenehmen - in der Hoffnung, dass
es einen weiterbringt. Manchmal tut es das sogar.

AS
David Kastrup
2007-02-05 21:13:49 UTC
Permalink
Post by Tempora
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung,
dann habe ich Schluss gemacht.
2 Wochen. Eine Beziehung.
Post by Tempora
Das widerstrebt mir alles etwas. Aber ich mag ihn ja. Und dann hatte
ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir gar nicht danach war. Aber ich
habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann ihm
nicht schon wieder einen Korb geben.
Schon wieder einen Korb. Nach 2 Wochen.
Post by Tempora
Ich hoffe das vergeht wieder. Vielleicht sollte ich es mal mit
Frauen probieren?...
Du meinst, wenn Du schon mit jedem ins Bett steigst, auf den Du
eigentlich keine Lust hast, ist das Geschlecht auch egal?

Was zum Henker versprichst Du Dir davon?
--
David
Michael Hess
2007-02-06 00:12:58 UTC
Permalink
Hallo Tempora,
erstmal Gratulation!
Dir geht es also nicht mehr wie Faye?
http://www.questionablecontent.net/view.php?comic=808 ;-)
Post by Tempora
Hallo,
jetzt hatte ich es geschafft: ich hatte 2 Wochen eine Beziehung, dann
habe ich Schluss gemacht.
kann passieren...
Post by Tempora
Dabei war ich anfangs voll begeistert. Er ist hübsch, Akademiker, in
etwa mein Alter, eigentlich genau das was ich dachte, dass ich suche.
Auch dass hoert sich IMHO vollkommen ok an
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Aber laut Statistik sind ja Mediziner und Apotheker fuer sowas leider
besonders anfaellig :-/
Ich habe einige kiffende Physiker erlebt... und fand das ihren
Leistungen grob abtraeglich, aber jeder muss wissen wie er sein Leben
lebt, nur als Partner scheidet er damit fuer mich aus, keine Diskussion!
Zigaretten sind gerade so am Limit. (Mein eletzte Ex war eine (polite)
Raucherin und das ging so gerade.)
Post by Tempora
Das widerstrebt mir alles etwas. Aber ich mag ihn ja.
IMHO ein Argument das nur in Grenzen zieht. Frueher oder spaeter knallte es.
Post by Tempora
Und dann hatte
ich Sex mit ihm, und das, obwohl mir gar nicht danach war.
:-/
Post by Tempora
Aber ich
habe mir gedacht, ich muss das jetzt ausprobieren, und ich kann ihm
nicht schon wieder einen Korb geben. Ja, und danach, das wars dann. Es
hat mir überhaupt keinen Spaß gemacht.
Das ist schade, aber ich denke dann war deine Entscheidung eine
richtige. Und IMHO diesmal sogar aus dem richtigen Grund/Gruenden.
Post by Tempora
Er möchte mich wieder treffen,
ich habe ihm geantwortet, das wird nichts. Und er ist traurig,
angeblich hätte er sich sogar "fast in mich verliebt".
Naja hoert sich IMHO wie ein bisserl Schwanger an...
Post by Tempora
irgendwie will ich im Moment mit niemandem (außer vielleicht X, aber
der redet eh nicht mehr mit mir) Sex haben. Ich hoffe das vergeht
wieder.
Sicherlich!
Post by Tempora
Vielleicht sollte ich es mal mit Frauen probieren?...
Joach... why not?


Kopf hoch das wird wieder...

Michael,
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Angelique Presse
2007-02-06 13:42:36 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Auch dass hoert sich IMHO vollkommen ok an
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig? Wichtiger wäre doch zu
erfahren, wie er heute dazu steht.
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten. Und das Suchtpotential ist bei
Nikotin auch eher höher.
Post by Michael Hess
Aber laut Statistik sind ja Mediziner und Apotheker fuer sowas leider
besonders anfaellig :-/
Aha? Hast Du Quellen?
Post by Michael Hess
Ich habe einige kiffende Physiker erlebt... und fand das ihren
Leistungen grob abtraeglich,
Klar. Bei Leuten, die regelmäßig und viel Kiffen, wird man das sicherlich
merken. Aber wenn jemand am WE ein paar Bierchen genießt, ist das völlig
normal. Raucht er stattdessen Gras, ist er "böse".
Post by Michael Hess
aber jeder muss wissen wie er sein Leben
lebt, nur als Partner scheidet er damit fuer mich aus, keine Diskussion!
Du trinkst keinen Alkohol?
Post by Michael Hess
Zigaretten sind gerade so am Limit.
Sag mir dochmal bitte, was an Zigaretten besser ist als an Gras? Die Leute,
die ich kenne, die Gras rauchen, tun das vielleicht ein- oder zweimal im
Monat. Die Leute, die normale Zigaretten rauchen, rauchen meistens täglich
mehrere davon.
Post by Michael Hess
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
Erzähl.

Gruß, Angelique
--
()(),~~,. |Du bist neugierig und möchtest mehr über mich erfahren,
.. ___; ) |wissen wie ich aussehe? Registrier Dich bei Xing
=`= (_. |(OpenBC) und schau in mein Profil:
|http://www.xing.com/go/invita/6786804
Tempora
2007-02-06 22:14:03 UTC
Permalink
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Auch dass hoert sich IMHO vollkommen ok an
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
er und ein anderer Mann.
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig? Wichtiger wäre doch zu
erfahren, wie er heute dazu steht.
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten. Und das Suchtpotential ist bei
Nikotin auch eher höher.
Wer redet hier von Joints? Sofern ich das richtig verstanden habe, hat
er Schwammerl, Koks, ... ausprobiert.
Post by Angelique Presse
Klar. Bei Leuten, die regelmäßig und viel Kiffen, wird man das sicherlich
merken. Aber wenn jemand am WE ein paar Bierchen genießt, ist das völlig
normal. Raucht er stattdessen Gras, ist er "böse".
Post by Michael Hess
aber jeder muss wissen wie er sein Leben
lebt, nur als Partner scheidet er damit fuer mich aus, keine Diskussion!
Du trinkst keinen Alkohol?
Post by Michael Hess
Zigaretten sind gerade so am Limit.
rauchen tut er zhiemlich viel.
Post by Angelique Presse
Sag mir dochmal bitte, was an Zigaretten besser ist als an Gras? Die Leute,
die ich kenne, die Gras rauchen, tun das vielleicht ein- oder zweimal im
Monat. Die Leute, die normale Zigaretten rauchen, rauchen meistens täglich
mehrere davon.
Wie er jetzt dazu steht, ist mir nicht so ganz klar geworden. Er
bereut es jedenfalls nicht, alles ausprobiert zu haben.

Ciao.
Dirk Moebius
2007-02-07 14:15:47 UTC
Permalink
[...]
Post by Tempora
Post by Angelique Presse
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten. Und das Suchtpotential ist bei
Nikotin auch eher höher.
Wer redet hier von Joints? Sofern ich das richtig verstanden habe, hat
er Schwammerl, Koks, ... ausprobiert.
Das ist ja an sich noch nichts Schlechtes.
Post by Tempora
Post by Angelique Presse
Sag mir dochmal bitte, was an Zigaretten besser ist als an Gras? Die Leute,
die ich kenne, die Gras rauchen, tun das vielleicht ein- oder zweimal im
Monat. Die Leute, die normale Zigaretten rauchen, rauchen meistens täglich
mehrere davon.
Wie er jetzt dazu steht, ist mir nicht so ganz klar geworden. Er
bereut es jedenfalls nicht, alles ausprobiert zu haben.
warum sollte er auch?

Erfahrungen kriegt man nunmal erst, wenn man was ausprobiert. Sonst bleibt
man ja ewig auf die Erzählungen anderer angewiesen und muß sich bis ans
Lebensende fragen, ob man denen Glauben schenken will oder nicht...

Dirk
Michael Hess
2007-02-07 07:29:08 UTC
Permalink
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Auch dass hoert sich IMHO vollkommen ok an
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig?
Es gitb Sachen die lassen sich mit obigen Satz nicht entschuldigen.
Ich bin auf soviele Sachen neugierig (z.B waere eine Nacht mit dir
interessant ;-) ) und probiere sie trotzdem nicht aus weil ich weiss das
es "ungesund/unklug" ist.
Post by Angelique Presse
Wichtiger wäre doch zu
erfahren, wie er heute dazu steht.
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten.
Aepfel - Birnen? (1 joint/w vs X zigarette/tag?)
Und das eine ist legal (leider!) und das andere nicht.

Ich wuerde 25 Jahre lang vollgequalmt und finde aus diesem Grund noch
heute Familienfeten wenig erfreulich.
Bin ich auf einer Party/Bar wo geraucth wird ziehe ich mich im
Eingangsbereich aus und schmeiss die Waesche zum Waschen und gehe
duschen/Haarewaschen. So sehr "liebe" ich den Geruch von kalten Rauch
ueerrrggss
Post by Angelique Presse
Und das Suchtpotential ist bei
Nikotin auch eher höher.
Sorry das hoert sich gerade nach Kiffer-logik an. Die die ich kannte
haben auch immer so argumentiert. Dumm ist nur die haben meistens
gekifft und dazu noch geraucht wie ein Schlot.
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Aber laut Statistik sind ja Mediziner und Apotheker fuer sowas leider
besonders anfaellig :-/
Aha? Hast Du Quellen?
Neben dem "Das ist doch bekannt!"? ;-)
Nun mir war es damals als Rettungsani bekannt, leider denken diese
Personen immer sie koennen die Mittel nehemn weil sie ja die Grenzen
kennen wuerden (und das ist schon die erste fatale Annahme!)
Ausserdem haben sie die Moeglichkeit und Zugang zu gewissen Mitteln.
Aufputschmittel und Opiate neben Koks sollen AFAIK die Hits in der
Berufsgruppe sein.
Jede Soziale Gruppe hat ihre bevorzugten Drogen.

reicht das hier?
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_allgemeinmedizin_sucht_sucht_1165928604.htm
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Ich habe einige kiffende Physiker erlebt... und fand das ihren
Leistungen grob abtraeglich,
Klar. Bei Leuten, die regelmäßig und viel Kiffen, wird man das sicherlich
1 mal die Woche beim Spieleabend am WE? Die fanden das vollkommen ok.
Ich fand man sah es ihnen an.
Post by Angelique Presse
merken. Aber wenn jemand am WE ein paar Bierchen genießt, ist das völlig
normal. Raucht er stattdessen Gras, ist er "böse".
Habe ich das gesagt? Fuer mich ist jede Sucht ungesund dazu gehoert die
Zigarette danach wie das Bier am WE oder der Quartalssaeufer.
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
aber jeder muss wissen wie er sein Leben
lebt, nur als Partner scheidet er damit fuer mich aus, keine Diskussion!
Du trinkst keinen Alkohol?
Extrem selten... und ich habe eine gute "Entschuldigung" hier bin
Autofahrer und liebe meine "Fleppe"
Bei der halbjaehrlichen Gesundheitscheck hier in der Firma muss ich
sogar luegen weil die kein "weniger als 1 mal die Woche" bei der
Alkoholfrage haben sondern nur "1-2 mal die Woche".

Und ja jeder der regelmaessig Alk braucht (z.B. sein Bier am WE/Abend)
ist auch bei mir auf der Abschussliste genauso wie das Glas Rotwein am
Abend (und dann aber jeden Abend).
Es kommt auf den Suchtfaktor an.
Mein eletzte Ex hat sehr unregelmaessig in meiner Gegenwart geraucht und
ich fand es schon sehr grenzwaertig.
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Zigaretten sind gerade so am Limit.
Sag mir dochmal bitte, was an Zigaretten besser ist als an Gras? Die Leute,
die ich kenne, die Gras rauchen, tun das vielleicht ein- oder zweimal im
Monat. Die Leute, die normale Zigaretten rauchen, rauchen meistens täglich
mehrere davon.
Ich sagte Zigaretten sind am Limit. Ich finde es nicht toll. Und Grass
ist hier absolut illegal und wird schon der Besitz hart bestraft Wowereit!
Ausserdem wie gesagt die Kiffer die ich kannte waren durchweg starke
Raucher dazu.
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
Erzähl.
1. Sie lebt 2h Zugfahrt entfernt bei ihren Eltern
2. Ich weiss im Moment nicht was ab dem 1. April sein wird
3. Ihre Eltern sind sehr traditionell, sprechen kein Englisch und moegen
keine Auslaender (gesehen haben sie mich aber noch net)

:-)

Servusa,
Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Gabriele Conrad
2007-02-07 08:00:02 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Bin ich auf einer Party/Bar wo geraucth wird ziehe ich mich im
Eingangsbereich aus und schmeiss die Waesche zum Waschen und gehe
duschen/Haarewaschen.
Und was sagen die anderen Leute auf der Party dazu?

SCNR
--
Allein die Dunkelheit ist real, das Licht scheint nur so.
Michael Hess
2007-02-07 08:03:57 UTC
Permalink
Post by Gabriele Conrad
Post by Michael Hess
Bin ich auf einer Party/Bar wo geraucth wird ziehe ich mich im
Eingangsbereich aus und schmeiss die Waesche zum Waschen und gehe
duschen/Haarewaschen.
Und was sagen die anderen Leute auf der Party dazu?
Die sind begeistert, weil es eine klassische Orgie dann ist :-)
Post by Gabriele Conrad
SCNR
War ja klar wenn man so ein leichtes Ziel abgibt ;-)
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Michael Welle
2007-02-07 08:37:44 UTC
Permalink
Morgen,

Michael Hess <***@web.de> writes:
[...]
Post by Michael Hess
Und ja jeder der regelmaessig Alk braucht (z.B. sein Bier am WE/Abend)
ist auch bei mir auf der Abschussliste genauso wie das Glas Rotwein am
Abend (und dann aber jeden Abend).
Es kommt auf den Suchtfaktor an.
das kannst Du halten, wie Du magst. Wir sind ja ansatzweise ein freies
Land. Mich wuerde nur interessieren, ob Du 'braucht' hier im Sinne
einer physischen/koerperlichen Abhaengigkeit brauchst oder ob Du den
Begriff hier weiter fasst? Ich brauche auch meinen Kaffee, koennte
aber jederzeit aufhoeren ;).

VG
hmw
--
biff4emacsen - A biff-like tool for (X)Emacs
http://www.c0t0d0s0.de/biff4emacsen/biff4emacsen.html
Michael Hess
2007-02-07 09:27:24 UTC
Permalink
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Post by Michael Hess
Und ja jeder der regelmaessig Alk braucht (z.B. sein Bier am WE/Abend)
ist auch bei mir auf der Abschussliste genauso wie das Glas Rotwein am
Abend (und dann aber jeden Abend).
Es kommt auf den Suchtfaktor an.
das kannst Du halten, wie Du magst. Wir sind ja ansatzweise ein freies
Land. Mich wuerde nur interessieren, ob Du 'braucht' hier im Sinne
einer physischen/koerperlichen Abhaengigkeit brauchst oder ob Du den
Begriff hier weiter fasst? Ich brauche auch meinen Kaffee, koennte
aber jederzeit aufhoeren ;).
Ich "brauche" auch meinen Kaffee morgens auf der Arbeit aber ich
ueberlebe auch ohne.
Aber die Gefahr ist halt gross das aus dem abendlichen Glas Rotwein eine
psychische Abhaengigkeit entsteht. Die Sache ist die Regelmaessigkeit
und die Reaktion wenn die regelmaessige Zufuhr wegfaellt.

Servus,
Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Michael Hess
2007-02-07 09:30:17 UTC
Permalink
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Ingrid:
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.

Servus,
Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Michael Welle
2007-02-07 10:08:20 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Michael Hess
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
ja, darauf zielte meine Frage ab. Nun, ich bin vielleicht bei anderen
Dingen konsequent.

VG
hmw
--
biff4emacsen - A biff-like tool for (X)Emacs
http://www.c0t0d0s0.de/biff4emacsen/biff4emacsen.html
Frc Zellinger
2007-02-07 11:14:31 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
Schön! Dann kann ja wieder eine neue DIN-Norm geschrieben werden. :->

f.
Dirk Moebius
2007-02-07 14:27:56 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
Eine Frage:

WAS hat er dann verloren?
Jan Trebisch
2007-02-08 10:22:31 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Michael Hess
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
WAS hat er dann verloren?
Wenn man kontextsensitiv liest (über mehrere Postings), dann ist das aber
eigentlich ziemlich klar.
Kontextfreies Wort-für-Wort-Lesen hat halt doch so seine Mängel ...


Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
So sind halt alle verschieden ...)
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Michael Welle
2007-02-08 11:29:11 UTC
Permalink
Hallo,

Jan Trebisch <***@oleco.net> writes:
[...]
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
achja, was gibt es Schoeneres, als sich bei diesem Mistwetter beim
leisen Surren eines Rudels Starfires bei einem Pappb^wGlas Rotwein in
die Augen zu schauen ;).

VG
hmw
--
biff4emacsen - A biff-like tool for (X)Emacs
http://www.c0t0d0s0.de/biff4emacsen/biff4emacsen.html
Michael Hess
2007-02-08 13:46:21 UTC
Permalink
Post by Tempora
Hallo,
[...]
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
achja, was gibt es Schoeneres, als sich bei diesem Mistwetter beim
leisen Surren eines Rudels Starfires bei einem Pappb^wGlas Rotwein in
die Augen zu schauen ;).
Warum Rotwein und nicht einen schoenen Kakao? ;-)
Ist genauso schoen IMHO.

Servus,
Michael
--
34° 56' 52.75'' N; 134° 25' 54.39'' E
"Gott gebe mir die Kraft zu ändern, was ich kann.
Das Unvermögen zu akzeptieren was ich nicht kann
und die Unfähigkeit den Unterschied zu erkennen!"
(Calvin)
Johannes Mueller
2007-02-08 14:09:25 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Warum Rotwein und nicht einen schoenen Kakao? ;-)
Ist genauso schoen IMHO.
Kakao liegt so schwer im Magen. Ich weiß jetzt nicht, ob jeden Abend ein
Glas Wein oder jeden Abend eine Tasse Kakao ungesünder ist.


joh
Michael Welle
2007-02-08 14:08:12 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Hallo,
[...]
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
achja, was gibt es Schoeneres, als sich bei diesem Mistwetter beim
leisen Surren eines Rudels Starfires bei einem Pappb^wGlas Rotwein in
die Augen zu schauen ;).
Warum Rotwein und nicht einen schoenen Kakao? ;-)
Ist genauso schoen IMHO.
ich bin nicht so der Milch-Typ ;). Dann doch lieber einen guten
Coffein-Joint ;). Oops, schon wieder. Naja, neben mir steht eine
Flasche mit Wasser aus dem Schwarzwald. Ganz ehrlich. Das ist
wenigstens nur radioaktiv ;).

VG
hmw
--
biff4emacsen - A biff-like tool for (X)Emacs
http://www.c0t0d0s0.de/biff4emacsen/biff4emacsen.html
Dirk Moebius
2007-02-08 17:02:31 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Hallo,
[...]
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
achja, was gibt es Schoeneres, als sich bei diesem Mistwetter beim
leisen Surren eines Rudels Starfires bei einem Pappb^wGlas Rotwein in
die Augen zu schauen ;).
Warum Rotwein und nicht einen schoenen Kakao? ;-)
Ist genauso schoen IMHO.
Frage 1: bist Du denn überhuapt in der Lage, das zu vergleichen? *eg*
Frage 2: wenn es genauso schön ist, dann ist doch das Glas Rotwein auch
genauso schön wie die Tasse Kakao, also nicht schlechter?

Wenn Du _jeden_ aus Deinem Leben kantest, der in einer bestimmten Facette
nicht Deinen eigenen Vorstellungen vom Schönen Leben entspricht, dann wird
es wohl irgendwann still werden um Dich.


Dirk
Jan Trebisch
2007-02-09 08:50:46 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Michael Welle
[...]
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
achja, was gibt es Schoeneres, als sich bei diesem Mistwetter beim
leisen Surren eines Rudels Starfires bei einem Pappb^wGlas Rotwein in
die Augen zu schauen ;).
Warum Rotwein und nicht einen schoenen Kakao? ;-)
Weil Kakao *wuerg* ;-)
Post by Michael Hess
Ist genauso schoen IMHO.
*Ganz* *bestimmt* *NICHT*!

Aber wies so schön heisst: YMMV


Jan
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Michael Hess
2007-02-08 13:45:02 UTC
Permalink
Post by Jan Trebisch
Post by Dirk Moebius
Post by Michael Hess
Post by Michael Welle
Morgen,
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
WAS hat er dann verloren?
Wenn man kontextsensitiv liest (über mehrere Postings), dann ist das aber
eigentlich ziemlich klar.
Kontextfreies Wort-für-Wort-Lesen hat halt doch so seine Mängel ...
Ist aber leider seine Spezialität, wie er hier wieder mal zeigte :-/
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
So sind halt alle verschieden ...)
Ich rede nicht von moralinsauren Puritanerinen!
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Paracelsus: „All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die
Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“!

Servus,
Michael
--
34° 56' 52.75'' N; 134° 25' 54.39'' E
"Gott gebe mir die Kraft zu ändern, was ich kann.
Das Unvermögen zu akzeptieren was ich nicht kann
und die Unfähigkeit den Unterschied zu erkennen!"
(Calvin)
Dirk Moebius
2007-02-08 17:04:53 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
So sind halt alle verschieden ...)
Ich rede nicht von moralinsauren Puritanerinen!
Kannst Du Dir vorstellen, daß das, was Du schreibst, so rüberkommt, als
tätest Du ebendies?


Dirk
Robert Bar
2007-02-08 19:39:17 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
[...]
Post by Michael Hess
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
[...]
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Junge, Junge ...

Sicher ist 'Regelmäßigkeit' ein Sucht-Indiz, und Betroffene sollten sich
dessen bewußt sein. Aber zwischen dem regelmäßigen 'Glas Rotwein' und
der Line bzw. dem Schuß liegen Welten. Laß dir das gesagt sein.
Post by Michael Hess
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Va bene: ich bin - mit meinen mehr oder minder regelmäßigen 3x0,33l
Grüngeflaschten pro Abend - Alkoholiker. Wenn kein Bier im Haus ist,
geht auch Milch/Tee - ohne Zittern. Was du vielleicht meinen könntest,
nennt sich 'Spiegeltrinker' - und die 'konsumieren' anderes als Beck's
oder St. Emilion ...

Was die 'harten' Drogen betrifft [1]:

'You know I smoked a lot of grass
Oh lord I pumped a lot of pills
But I never touched nothin
that my spirit could kill ...'
(Steppenwolf, The Pusher)

Mach dich - spaßeshalber - mal vertraut mit der psychischen (!) Wirkung
von zB. einem Schuß Heroin; dann weißt du, warum das Zeug so
verführerisch & gefährlich ist [2]. Das hilt dir in Zukunft sicher, den
'Schuß' in eine (Eskalations-)Reihe zum 'Glas Rotwein' zu stellen.


[1] Die Mutter meiner Kinder war Ex-Fixerin ...
[2] ja, ich weiß, daß die körperliche Abhängigkeit bereits nach dem 1.
Schuß da sein kann.
--
regards
Robert Bar
2007-02-08 20:03:18 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
[...]
Post by Michael Hess
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
[...]
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Junge, Junge ...

Sicher ist 'Regelmäßigkeit' ein Sucht-Indiz, und Betroffene sollten sich
dessen bewußt sein. Aber zwischen dem regelmäßigen 'Glas Rotwein' und
der Line bzw. dem Schuß liegen Welten. Laß dir das gesagt sein.
Post by Michael Hess
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Va bene: ich bin - mit meinen mehr oder minder regelmäßigen 3x0,33l
Grüngeflaschten pro Abend - Alkoholiker. Wenn kein Bier im Haus ist,
geht auch Milch/Tee - ohne Zittern. Was du vielleicht meinen könntest,
nennt sich 'Spiegeltrinker' - und die 'konsumieren' anderes als Beck's
oder St. Emilion ...

Was die 'harten' Drogen betrifft [1]:

'You know I smoked a lot of grass
Oh lord I pumped a lot of pills
But I never touched nothin
that my spirit could kill ...'
(Steppenwolf, The Pusher)

Mach dich - spaßeshalber - mal vertraut mit der psychischen (!) Wirkung
von zB. einem Schuß Heroin; dann weißt du, warum das Zeug so
verführerisch & gefährlich ist [2]. Das hilft dir in Zukunft sicher, den
'Schuß' nicht in eine (Eskalations-)Reihe zum 'Glas Rotwein' zu stellen.


[1] Die Mutter meiner Kinder war Ex-Fixerin ...
[2] ja, ich weiß, daß die körperliche Abhängigkeit bereits nach dem 1.
Schuß da sein kann.
--
regards
Michael Hess
2007-02-09 03:45:28 UTC
Permalink
Post by Robert Bar
Post by Michael Hess
[...]
Post by Michael Hess
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
[...]
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Junge, Junge ...
Sicher ist 'Regelmäßigkeit' ein Sucht-Indiz, und Betroffene sollten sich
dessen bewußt sein. Aber zwischen dem regelmäßigen 'Glas Rotwein' und
der Line bzw. dem Schuß liegen Welten. Laß dir das gesagt sein.
IMHO nein! YMMV
Post by Robert Bar
Post by Michael Hess
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Va bene: ich bin - mit meinen mehr oder minder regelmäßigen 3x0,33l
Grüngeflaschten pro Abend - Alkoholiker.
IMHO JA!
Post by Robert Bar
Wenn kein Bier im Haus ist,
geht auch Milch/Tee - ohne Zittern.
100% sicher? Ueber mehrer Tage?
Post by Robert Bar
Was du vielleicht meinen könntest,
nennt sich 'Spiegeltrinker' - und die 'konsumieren' anderes als Beck's
oder St. Emilion ...
'You know I smoked a lot of grass
Oh lord I pumped a lot of pills
But I never touched nothin
that my spirit could kill ...'
(Steppenwolf, The Pusher)
Tja und ich habe genug erlebt die von Grass, Pillen oder Alk ihr Hirn
weggeschossen haben.
Post by Robert Bar
Mach dich - spaßeshalber - mal vertraut mit der psychischen (!) Wirkung
von zB. einem Schuß Heroin; dann weißt du, warum das Zeug so
verführerisch & gefährlich ist [2]. Das hilft dir in Zukunft sicher, den
'Schuß' nicht in eine (Eskalations-)Reihe zum 'Glas Rotwein' zu stellen.
Wer sagt das ich nicht habe? Was nicht automatisch heisst das ich habe.
Solche Sachen diskutiere ich nicht oeffentlich.
Aber sagen wir mal so, ich kenne mich da aus :-/
Und das nicht nur als Rettungssani.
Post by Robert Bar
[1] Die Mutter meiner Kinder war Ex-Fixerin ...
Ich hatte Drogenkonsum und Alkoholismus (obwohl ich das nicht trennen
wuerde) in meiner Familie und Freundeskreis. BTDT noFUN!
Disclaimer:
Ich reiche jedem (ausserhalb der Familie) der _ernsthaft_ aussteigen
will die Hand und helfe ihm.
Post by Robert Bar
[2] ja, ich weiß, daß die körperliche Abhängigkeit bereits nach dem 1.
Schuß da sein kann.
Eben!

Servus,
Michael

Und zur Frage aus der anderen Richtung... ja ich weiss ein gutes Glas
Wein (Château Cantemerle (z.B. der 89er sehr lecker!), Châteaux Fortia,
Château de Beaucastel, oder besonders den eines meiner Freunde, seine
Eltern leben und haben ein Weingut im Rhône-Tal, den wein bekommt man
nicht im Laden :-) ) zu schaetzen oder einen schoenen Whisky (z.B.
Laphroaig (da habe ich ne 30 Jahre Flasche) , Suntory Yamasaki und
einige privat Destillen wo es nur einige Dutzend Flaschen pro Jahr gibt,
aber er sollte in der Regel schon mehr als 12 Jahre haben).
Nur halt nicht jeden Abend!
Aber ich finde einen schoenen "gekochten" Kakao mit Ei im Winter weitaus
angenehmer.
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Dirk Moebius
2007-02-09 05:43:34 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
[...]
Post by Michael Hess
[...]
Sprich jeder der mir sagt das er das Glas rotwein trinkt weil er "es
halt jeden Abend trinkt" oder "weil er es zum entspannen braucht/dazu
gehoert" hat verloren.
[...]
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix braucht? Ist
das dann auch ok?
Junge, Junge ...
Sicher ist 'Regelmäßigkeit' ein Sucht-Indiz, und Betroffene sollten sich
dessen bewußt sein. Aber zwischen dem regelmäßigen 'Glas Rotwein' und
der Line bzw. dem Schuß liegen Welten. Laß dir das gesagt sein.
IMHO nein! YMMV
JFTR: Die Haltung, die Du hier vertrittst, erinnert mich an einen
Ex-Bekannten. Für den waren Ladendiebstahl, Schwarzfahren und Mord
auch alle nur leichte Schattierungen dessen, was er als kriminell
ansah.
Kann man so sehen, fraglos. Aber m.E. vergibt man sich mit der
Verweigerung der Möglichkeit der Differenzierung unter Umständen
so Einiges.

YMMV

Dirk
Robert Bar
2007-02-09 08:57:30 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
Post by Michael Hess
[...]
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Va bene: ich bin - mit meinen mehr oder minder regelmäßigen 3x0,33l
Grüngeflaschten pro Abend - Alkoholiker.
IMHO JA!
Diese 'große' Bestätigung braucht's nicht: ich weiß das - und ernte
dafür regelmäßig Kopfschütteln von Leuten, die sich mit 'Sucht' nur
wenig auseinandergestzt haben.
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
Wenn kein Bier im Haus ist, geht auch Milch/Tee - ohne Zittern.
100% sicher? Ueber mehrer Tage?
'Ja, aber ...': wieviele sind mehrere ;-)
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
(Steppenwolf, The Pusher)
Tja und ich habe genug erlebt die von Grass, Pillen oder Alk ihr Hirn
weggeschossen haben.
Auf _der_ Schiene finden sich Argumente gegen _alles_, angefangen von
Magengeschwüren wegen gefressenem Frust über stressbedingten Infarkt bis
zermaschten Rasern. Autofahren als Sucht?
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
Mach dich - spaßeshalber - mal vertraut mit der psychischen (!) Wirkung
von zB. einem Schuß Heroin; dann weißt du, warum das Zeug so
verführerisch & gefährlich ist [2]. Das hilft dir in Zukunft sicher, den
'Schuß' nicht in eine (Eskalations-)Reihe zum 'Glas Rotwein' zu stellen.
Wer sagt das ich nicht habe? Was nicht automatisch heisst das ich habe.
Solche Sachen diskutiere ich nicht oeffentlich.
Aber sagen wir mal so, ich kenne mich da aus :-/
Und das nicht nur als Rettungssani.
Als 'persönliche Entscheidung' aka 'für mich kommt das nicht in die
Tüte' (<shrug>) ist das ja auch in Ordnung (s.u.), nicht aber als
Diktum.
Post by Michael Hess
Ich hatte Drogenkonsum und Alkoholismus (obwohl ich das nicht trennen
wuerde) in meiner Familie und Freundeskreis. BTDT noFUN!
Ich nehme und akzeptiere das als Grund für eine 'scharfe Trennung'
(Stichwort Ko-Abhängigkeit). So gesehen habe aus
Post by Michael Hess
Post by Robert Bar
Post by Michael Hess
Bei mir hätte letztere "verloren".
mehr herausgelesen als da stand.

Aber deswegen habe ich mich auch nicht zu Wort gemeldet, sondern gegen
den nahtlosen Übergang vom regelmäßigen 'Glas Rotwein' zu 'Line/Schuß'.
Letztere werden zum eigentlichen Lebensinhalt, dem sich der Rest
(Beschaffung, Umfeld) unterzuordnen hat. Für mich verläuft die Grenze
halt woanders bzw. dazwischen: meine Gratwanderung ist eine andere ...
--
regards
Jan Trebisch
2007-02-09 08:53:28 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
So sind halt alle verschieden ...)
Ich rede nicht von moralinsauren Puritanerinen!
Die Rolle nimmst ja auch du selber ein ;-)
Post by Michael Hess
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Klar wär sowas Suchtverhalten, aber höchst unwahrscheinlich bei _einem_ Glas
Rotwein pro Abend.
Fürs "Zittern und Heulen" bei nem Alki brauchts erheblich mehr.
Post by Michael Hess
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Nein. Eine schlechte Wortwahl macht noch keinen Süchtigen.
Post by Michael Hess
Paracelsus: „All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die
Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“!
Da hat er auch recht.
Eine grundsätzliche Verdammung von Alkoholica ist nach Paracelsus also
ziemlich daneben.


Jan
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Michael Hess
2007-02-09 08:59:51 UTC
Permalink
Post by Jan Trebisch
Post by Michael Hess
Post by Jan Trebisch
Jan (der lieber mit einer, die jeden Abend ihr Glas Rotwein "braucht", was
hätte, als mit einer moralinsauren Puritanerin. Bei mir hätte letztere "verloren".
So sind halt alle verschieden ...)
Ich rede nicht von moralinsauren Puritanerinen!
Die Rolle nimmst ja auch du selber ein ;-)
wohl kaum wie du an andere Stelle lesen kannst ;-)
Post by Jan Trebisch
Post by Michael Hess
was wäre denn wenn deine Dame jeden Abend ihre "Line" oder Fix
braucht? Ist das dann auch ok?
Oder wenn die Dame auf einmal das grosse Zittern, heulen und
wehklagen bekommt weil sie feststellt das kein Wein im Haus ist...
Klar wär sowas Suchtverhalten, aber höchst unwahrscheinlich bei _einem_ Glas
Rotwein pro Abend.
Fürs "Zittern und Heulen" bei nem Alki brauchts erheblich mehr.
Ich habe einen erlebt der war nach einem MonCherie rueckfaellig geworden.
Post by Jan Trebisch
Post by Michael Hess
Wir reden hier von IMHO klarem Suchtverhalten.
Nein. Eine schlechte Wortwahl macht noch keinen Süchtigen.
Post by Michael Hess
Paracelsus: „All Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die
Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“!
Da hat er auch recht.
Eine grundsätzliche Verdammung von Alkoholica ist nach Paracelsus also
ziemlich daneben.
Ja klar, habe ich aber auch nie gepredigt.
Obwohl man mir wieder mal massive s/w sicht unterstellt. :-/

Servus,
Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
Angelique Presse
2007-02-07 11:37:02 UTC
Permalink
Hallo Michael,

zum ersten Teil Deines Postings ist eine Antwort per PM raus, weil das doch
sehr OT wurde...
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
Erzähl.
1. Sie lebt 2h Zugfahrt entfernt bei ihren Eltern
Naja, das ist doch gar nicht so schlimm. Klar, keine Dauerlösung. Aber das
soll es ja hoffentlich auch nicht bleiben, oder?
Post by Michael Hess
2. Ich weiss im Moment nicht was ab dem 1. April sein wird
Warum? Läuft dann Dein Arbeitsvertrag aus?
Post by Michael Hess
3. Ihre Eltern sind sehr traditionell, sprechen kein Englisch und moegen
keine Auslaender (gesehen haben sie mich aber noch net)
Überzeuge sie!


Gruß, Angelique
--
()(),~~,. |Du bist neugierig und möchtest mehr über mich erfahren,
.. ___; ) |wissen wie ich aussehe? Registrier Dich bei Xing
=`= (_. |(OpenBC) und schau in mein Profil:
|http://www.xing.com/go/invita/6786804
Michael Hess
2007-02-08 07:23:42 UTC
Permalink
Post by Angelique Presse
Hallo Michael,
zum ersten Teil Deines Postings ist eine Antwort per PM raus, weil das doch
sehr OT wurde...
Post by Michael Hess
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
[...]
Hi

PM ist raus!

Michael
--
34°56'52.75''N; 134°25'54.39''E
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen;
aber sie haben keine Bedenken, dies mit leeren Kopf zu tun.
A. Sondermann
2007-02-08 14:56:34 UTC
Permalink
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Hallo Michael,
zum ersten Teil Deines Postings ist eine Antwort per PM raus, weil das doch
sehr OT wurde...
Post by Michael Hess
(gerade mit neuer Freundin und neuen 3 Problemen ;-) )
[...]
Hi
PM ist raus!
Gut dass du das schreibst, sonst wäre mir das glatt entgangen.

AS
Dirk Moebius
2007-02-07 14:26:30 UTC
Permalink
Michael Hess schrieb:

[...]
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig?
Es gitb Sachen die lassen sich mit obigen Satz nicht entschuldigen.
Dazu würde ich das Erschlagen eines Nebenbuhlers oder das
Landen eines Flugzeuges im nächstbesten Hochhaus zählen,
aber nicht Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst
einem gesundheitlichen Risiko aussetzen.

YMMV
Post by Michael Hess
Ich bin auf soviele Sachen neugierig (z.B waere eine Nacht mit dir
interessant ;-) ) und probiere sie trotzdem nicht aus weil ich weiss das
es "ungesund/unklug" ist.
Aber woher weißt Du das?
Aus den Erzählungen anderer Leute? Oder weil Du, bei anderen
Gelegenheiten, aus dem Ausprobieren in der Situation die Erfahrung
gemacht hast, daß es "ungesund/unklug" wäre?
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Wichtiger wäre doch zu
erfahren, wie er heute dazu steht.
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger
gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten.
Aepfel - Birnen? (1 joint/w vs X zigarette/tag?)
Und das eine ist legal (leider!) und das andere nicht.
Siehst Du das wirklich als rationales Argument?

Vieles ist in $BeliebigesLand nicht legal und anderes wohl,
je nach Land Steuerverkürzung, Schwangerschaftsabbruch oder
Religionswechsel. Aber ich halte es für falsch, _das_ als DEN
Maßstab für die eigene Bewertung eines bestimmten Verhaltens
zu benutzen.

YMMV2

Dirk
Johannes Mueller
2007-02-07 17:13:01 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig?
Es gitb Sachen die lassen sich mit obigen Satz nicht entschuldigen.
Dazu würde ich das Erschlagen eines Nebenbuhlers oder das
Landen eines Flugzeuges im nächstbesten Hochhaus zählen,
aber nicht Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst
einem gesundheitlichen Risiko aussetzen.
YMMV
MMDV

1. Das gesundheitliche Risiko der Drogennehmer belastet die
Solidargemeinschaft.

2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.



joh
Dirk Moebius
2007-02-07 17:57:09 UTC
Permalink
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Michael Hess
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig?
Es gitb Sachen die lassen sich mit obigen Satz nicht entschuldigen.
Dazu würde ich das Erschlagen eines Nebenbuhlers oder das
Landen eines Flugzeuges im nächstbesten Hochhaus zählen,
aber nicht Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst
einem gesundheitlichen Risiko aussetzen.
YMMV
MMDV
1. Das gesundheitliche Risiko der Drogennehmer belastet die
Solidargemeinschaft.
Ich halte das - in Anbetracht der Tatsache, daß sich eben diese
Gesellschaft aus Steuern, die auf Drogen erhoben werden, finanziert,
für - zumindest - fragwürdig.

Und... wenns denn so wäre, dann versteh ich nicht, warum allein in
der BRD der Tabakanbau mit jährlich 150 Millionen Euronen _subventioniert_
wird. Das ist mir persönlich ein wenig zuviel Doppelzüngigkeit.
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.


Dirk
Johannes Mueller
2007-02-07 19:17:36 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
1. Das gesundheitliche Risiko der Drogennehmer belastet die
Solidargemeinschaft.
Ich halte das - in Anbetracht der Tatsache, daß sich eben diese
Gesellschaft aus Steuern, die auf Drogen erhoben werden, finanziert,
für - zumindest - fragwürdig.
Auf Koks, Haschisch, etc. werden keine Steuern erhoben.
Post by Dirk Moebius
Und... wenns denn so wäre, dann versteh ich nicht, warum allein in
der BRD der Tabakanbau mit jährlich 150 Millionen Euronen _subventioniert_
wird. Das ist mir persönlich ein wenig zuviel Doppelzüngigkeit.
Durchaus.
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.
Absichtlich so mehrdeutig? Das kann nämlich zweierlei bedeuten:

"Drogenerfahrungen, die ja bekanntlich niemanden außer ..."
"Drogenerfahrungen, sofern sie niemanden außer ..."


joh
Dirk Moebius
2007-02-07 19:23:41 UTC
Permalink
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
1. Das gesundheitliche Risiko der Drogennehmer belastet die
Solidargemeinschaft.
Ich halte das - in Anbetracht der Tatsache, daß sich eben diese
Gesellschaft aus Steuern, die auf Drogen erhoben werden, finanziert,
für - zumindest - fragwürdig.
Auf Koks, Haschisch, etc. werden keine Steuern erhoben.
Auf Tabak, Alkohol und Kaffee aber schon.
Und zumindest bei zweien dieser staatlich erlaubten Drogen sind
die gesundheitlichen Schädigungen heute weitgehend anerkannt.
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Und... wenns denn so wäre, dann versteh ich nicht, warum allein in
der BRD der Tabakanbau mit jährlich 150 Millionen Euronen _subventioniert_
wird. Das ist mir persönlich ein wenig zuviel Doppelzüngigkeit.
Durchaus.
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.
"Drogenerfahrungen, die ja bekanntlich niemanden außer ..."
"Drogenerfahrungen, sofern sie niemanden außer ..."
nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."

Und _exakt_ so war es gemeint.


Dirk
A. Sondermann
2007-02-07 19:28:14 UTC
Permalink
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.
"Drogenerfahrungen, die ja bekanntlich niemanden außer ..."
"Drogenerfahrungen, sofern sie niemanden außer ..."
nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
Und _exakt_ so war es gemeint.
Im Deutschen kann das zweierlei bedeuten. Ich hab's zwar auch in der von
dir gemeinten Bedeutung gelesen, aber Johannes offenbar nicht.

Im Englischen ist das einfacher: da entscheidet AFAIK ein Komma, welche
der beiden Bedeutungen gemeint ist.

AS
Detlef Meissner
2007-02-07 19:42:08 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.
"Drogenerfahrungen, die ja bekanntlich niemanden außer ..."
"Drogenerfahrungen, sofern sie niemanden außer ..."
nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
Und _exakt_ so war es gemeint.
Im Deutschen kann das zweierlei bedeuten. Ich hab's zwar auch in der von
dir gemeinten Bedeutung gelesen, aber Johannes offenbar nicht.
Im Englischen ist das einfacher: da entscheidet AFAIK ein Komma, welche
der beiden Bedeutungen gemeint ist.
Auch im Deutschen sollte man da ein Komma setzen: "...,die niemanden,
außer einen selbst, einem gesundheitlichen ...." (alles IMO7)

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-07 20:41:19 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
2. Drogenerfahrungen können durchaus mit einem gesundheitlichen Risiko für
Andere verbunden sein. Beispielsweise, wenn jemand unter Drogeneinfluss
autofährt.
Deshalb schrieb ich, wie Du oben noch nachlesen kannst, explizit
von "Drogenerfahrungen, die niemanden außer einen selbst einem
gesundheitlichen Risiko aussetzen".
Das war schon ganz absichtlich so formuliert.
"Drogenerfahrungen, die ja bekanntlich niemanden außer ..."
"Drogenerfahrungen, sofern sie niemanden außer ..."
nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
Und _exakt_ so war es gemeint.
Im Deutschen kann das zweierlei bedeuten. Ich hab's zwar auch in der von
dir gemeinten Bedeutung gelesen, aber Johannes offenbar nicht.
Im Englischen ist das einfacher: da entscheidet AFAIK ein Komma, welche
der beiden Bedeutungen gemeint ist.
Auch im Deutschen sollte man da ein Komma setzen: "...,die niemanden,
außer einen selbst, einem gesundheitlichen ...." (alles IMO7)
Im Deutschen *muss* ein Komma, im Englischen je nach dem, ob der
Nebensatz auch weggelassen werden könnte, ohne dass es den Sinn
entstellt. Bei optionalen Nebensätzen kommt das Komma. Das macht
es oft viel klarer, ob der Nebensatz _einschränkt_, oder ob er
zusätzliche Informationen liefert. Hätten wir die Regel auch, dann
hätte Dirk durch Weglassen des Kommas das Missverständnis ver-
meiden können.

AS
Frc Zellinger
2007-02-07 20:51:22 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Im Deutschen *muss* ein Komma, im Englischen je nach dem, ob der
Nebensatz auch weggelassen werden könnte, ohne dass es den Sinn
entstellt. Bei optionalen Nebensätzen kommt das Komma. Das macht
es oft viel klarer, ob der Nebensatz _einschränkt_, oder ob er
zusätzliche Informationen liefert. Hätten wir die Regel auch, dann
hätte Dirk durch Weglassen des Kommas das Missverständnis ver-
meiden können.
Aber vielleicht mag IM Grunzius Zweideutigkeiten um sich anschliessend,
je nachdem von wo der Wind bläßt, selber interpretieren zu können.

f.
A. Sondermann
2007-02-07 21:03:48 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by A. Sondermann
Im Deutschen *muss* ein Komma, im Englischen je nach dem, ob der
Nebensatz auch weggelassen werden könnte, ohne dass es den Sinn
entstellt. Bei optionalen Nebensätzen kommt das Komma. Das macht
es oft viel klarer, ob der Nebensatz _einschränkt_, oder ob er
zusätzliche Informationen liefert. Hätten wir die Regel auch, dann
hätte Dirk durch Weglassen des Kommas das Missverständnis ver-
meiden können.
Aber vielleicht mag IM Grunzius Zweideutigkeiten um sich anschliessend,
je nachdem von wo der Wind bläßt, selber interpretieren zu können.
Dabei schreibt er doch:

| nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
|
| Und exakt so war es gemeint.

Siehst du, es war _exakt_ so gemeint!!1!

Gab's hier nicht letztens die Diskussion, was denn nun "gilt": das "was da
steht" oder das, "was man liest"..? Ein prima Thema, um sich 'nen Pudel zu
schreiben, ohne auch nur irgendwas zu erreichen.

AS
Detlef Meissner
2007-02-07 21:11:29 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Frc Zellinger
Aber vielleicht mag IM Grunzius Zweideutigkeiten um sich anschliessend,
je nachdem von wo der Wind bläßt, selber interpretieren zu können..
| nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
|
| Und exakt so war es gemeint.
Siehst du, es war _exakt_ so gemeint!!1!
Gab's hier nicht letztens die Diskussion, was denn nun "gilt": das "was da
steht" oder das, "was man liest"..?
Dabei liegt die Antwort doch so nah: Man liest, was da steht.
Post by A. Sondermann
Ein prima Thema, um sich 'nen Pudel zu
schreiben, ohne auch nur irgendwas zu erreichen.
Und dabei kommen sich manche vermutlich auch noch besonders intellektüll
vor.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-07 21:24:34 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Post by Frc Zellinger
Aber vielleicht mag IM Grunzius Zweideutigkeiten um sich anschliessend,
je nachdem von wo der Wind bläßt, selber interpretieren zu können..
| nein. da steht ganz eindeutig "die niemanden außer einen selbst..."
|
| Und exakt so war es gemeint.
Siehst du, es war _exakt_ so gemeint!!1!
Gab's hier nicht letztens die Diskussion, was denn nun "gilt": das "was da
steht" oder das, "was man liest"..?
Dabei liegt die Antwort doch so nah: Man liest, was da steht.
Naja, es gibt die beabsichtigte Botschaft, dann gibt es den Text, und
dann gibt es die angekommene Botschaft. Die beiden Botschaften können
voneinander abweichen, und durch geeignete Wahl des Textes kann man
diese Gefahr reduzieren. Doch das ist nicht das einzige Mittel. Man kann
auch nachfragen, wie es gemeint war. Der beste Weg ist, der Empfänger
fasst - bevor er irgendwas anderes tut - die Botschaft in eigenen Worten
nochmal zusammen, so wie er sie verstanden hat. Dann bestätigt der
Sender das, oder korrigiert ggfs. Im grunde ist es nicht schwierig.

Wenn man das hier so praktizieren würde, fielen mal so eben wohl an die
90% des hiesigen Traffics weg. Und einige Leute wüsste wahrscheinlich
nicht mehr, was sie überhaupt noch schreiben sollten, da sich der weit
überwiegende Anteil ihrer Texte auf das Breittreten von Missverständ-
nissen beschränkt.

AS
Jan Trebisch
2007-02-08 10:14:28 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Naja, es gibt die beabsichtigte Botschaft, dann gibt es den Text, und
dann gibt es die angekommene Botschaft. Die beiden Botschaften können
voneinander abweichen, und durch geeignete Wahl des Textes kann man
diese Gefahr reduzieren. Doch das ist nicht das einzige Mittel. Man kann
auch nachfragen, wie es gemeint war. Der beste Weg ist, der Empfänger
fasst - bevor er irgendwas anderes tut - die Botschaft in eigenen Worten
nochmal zusammen, so wie er sie verstanden hat. Dann bestätigt der
Sender das, oder korrigiert ggfs. Im grunde ist es nicht schwierig.
Nein, es ist _doch_ schwierig. Denn _immer_ nachfragen macht eine Diskussion
sehr schwerfällig, und auf die Idee, nachzufragen, kommt man eben auch nur dann,
wenn man selber den Verdacht hegt, daß da etwas missverständlich gewesen sein
könnte (oder wenn man später im Lauf der Diskussion merkt, daß man aneinander
vorbei schreibt/redet).

Der Standardfall ist eher, daß jeder meint, daß es doch eindeutig klar
wäre, _was_ da steht. Aber eben doch jeder etwas anderes als der andere
tatsächlich verstanden und/oder gemeint hat.
Post by A. Sondermann
Wenn man das hier so praktizieren würde, fielen mal so eben wohl an die
90% des hiesigen Traffics weg. Und einige Leute wüsste wahrscheinlich
nicht mehr, was sie überhaupt noch schreiben sollten, da sich der weit
überwiegende Anteil ihrer Texte auf das Breittreten von Missverständ-
nissen beschränkt.
Ack. Aber, wie gesagt, es ist doch nicht ganz soo einfach.
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.

Grüsse, Jan
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Detlef Meissner
2007-02-08 14:27:03 UTC
Permalink
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.

solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
Frc Zellinger
2007-02-08 17:47:56 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.
solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.
Gibt es denn auch nicht-unreife Frauen? :->

f.
Detlef Meissner
2007-02-08 17:51:41 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by Detlef Meissner
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.
solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.
Gibt es denn auch nicht-unreife Frauen? :->
Eine berechtigte Frage. Zunächst wollte ich auf die Erweiterung
"unreife" verzichten, aber dann kamen mir doch Pauschalisierungsbedenken.
Ich bin eben eine Bedenkenträger.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
Jan Trebisch
2007-02-09 08:50:04 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by Detlef Meissner
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.
solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.
Gibt es denn auch nicht-unreife Frauen? :->
Gibts keine "überreifen" mehr? ;->


Jan

PS: Nein, es gibt natürlich auch reife, vernünftige Frauen ... Es gibt
schliesslich nichts, was es nicht gibt ...
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Jan Trebisch
2007-02-09 08:50:33 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.
Muss zugeben: ACK, den Eindruck habe ich tatsächlich auch öfters.
Post by Detlef Meissner
solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.
Man lernt nicht aus, gibt offenbar auch Männer, die für sowas "anfällig"
sind ... ;-)
(Ich halt "absichtlich dumm stellen und missverstehen" für eine ziemlich dumme
Strategie, wenns ums Recht haben geht. IMO taugt das nur (vielleicht), um dem
anderen ein bisschen Verständnis fürs genaue Formulieren nahezubringen. Für
Letzteres ist es aber IMO ziemlich kontraproduktiv, das über mehrere Postings
hinweg "durchzuhalten")


Jan
--
Disclaimer: Es ist wohl jedem klar, daß es beim Menschen kein "absolut,
ohne Ausnahme" gibt. Wenn meine Behauptungen trotzdem danach klingen,
dann sind die relativierenden Wendungen dem Wunsch nach deutlicher Kürze
zum Opfer gefallen.
Detlef Meissner
2007-02-09 10:12:02 UTC
Permalink
Post by Jan Trebisch
Post by Detlef Meissner
Post by Jan Trebisch
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck, sie stellen sich absichtlich
dumm, um dem Anderen zu beweisen, dass der sich nicht eindeutig
ausgedrückt habe.
Muss zugeben: ACK, den Eindruck habe ich tatsächlich auch öfters.
Und sicherlich nicht zu Unrecht.
Post by Jan Trebisch
Post by Detlef Meissner
solche frucht- und hirnlosen Diskussionen kenne ich eigentlich nur von
unreifen Frauen, die unbedingt Recht haben wollen.
Man lernt nicht aus, gibt offenbar auch Männer, die für sowas "anfällig"
sind ... ;-)
Ja. Und was soll man nun von diesen halten?
Post by Jan Trebisch
(Ich halt "absichtlich dumm stellen und missverstehen" für eine ziemlich dumme
Strategie, wenns ums Recht haben geht. IMO taugt das nur (vielleicht), um dem
anderen ein bisschen Verständnis fürs genaue Formulieren nahezubringen.
Ich verwende ja diese Strategie auch des öfteren, aber normalerweise
wird das auch gleich bemerkt und es wird nicht weiter darauf rumgeritten.
Post by Jan Trebisch
Für
Letzteres ist es aber IMO ziemlich kontraproduktiv, das über mehrere Postings
hinweg "durchzuhalten")
Es scheint dafür aber eine dringende "Notwendigkeit" zu geben, eine Art
inneren Zwang.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-08 20:16:16 UTC
Permalink
Post by Jan Trebisch
Post by A. Sondermann
Naja, es gibt die beabsichtigte Botschaft, dann gibt es den Text, und
dann gibt es die angekommene Botschaft. Die beiden Botschaften können
voneinander abweichen, und durch geeignete Wahl des Textes kann man
diese Gefahr reduzieren. Doch das ist nicht das einzige Mittel. Man kann
auch nachfragen, wie es gemeint war. Der beste Weg ist, der Empfänger
fasst - bevor er irgendwas anderes tut - die Botschaft in eigenen Worten
nochmal zusammen, so wie er sie verstanden hat. Dann bestätigt der
Sender das, oder korrigiert ggfs. Im grunde ist es nicht schwierig.
Nein, es ist _doch_ schwierig. Denn _immer_ nachfragen macht eine Diskussion
sehr schwerfällig, und auf die Idee, nachzufragen, kommt man eben auch nur dann,
wenn man selber den Verdacht hegt, daß da etwas missverständlich gewesen sein
könnte (oder wenn man später im Lauf der Diskussion merkt, daß man aneinander
vorbei schreibt/redet).
Der Standardfall ist eher, daß jeder meint, daß es doch eindeutig klar
wäre, _was_ da steht. Aber eben doch jeder etwas anderes als der andere
tatsächlich verstanden und/oder gemeint hat.
Daher das Zusammenfassen mit eigenen Worten. Das könnte man statt
Quoting machen. Braucht dann etwas mehr Zeit, und der durchschnitt-
liche Superposter kommt dann nicht auf seine 1000 Beiträge im Monat.
So ein Pech aber auch.
Post by Jan Trebisch
Post by A. Sondermann
Wenn man das hier so praktizieren würde, fielen mal so eben wohl an die
90% des hiesigen Traffics weg. Und einige Leute wüsste wahrscheinlich
nicht mehr, was sie überhaupt noch schreiben sollten, da sich der weit
überwiegende Anteil ihrer Texte auf das Breittreten von Missverständ-
nissen beschränkt.
Ack. Aber, wie gesagt, es ist doch nicht ganz soo einfach.
Das Problem scheint mir eher da zu liegen, daß es wohl manche als eine Art
"Gesichtsverlust" werten, wenn sie zugeben müssten, einem Missverständnis
erlegen zu sein.
...oder eines erzeugt zu haben. Ja, leider.

AS
Detlef Meissner
2007-02-08 14:35:12 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Wenn man das hier so praktizieren würde, fielen mal so eben wohl an die
90% des hiesigen Traffics weg. Und einige Leute wüsste wahrscheinlich
nicht mehr, was sie überhaupt noch schreiben sollten, da sich der weit
überwiegende Anteil ihrer Texte auf das Breittreten von Missverständ-
nissen beschränkt.
Wie gerade geschrieben: Es sind IMO oft vorsätzlich herbeigeredete
Missverständnisse. Sie gründen sich darauf, dass man nicht akzeptieren
will, was der Andere schreibt.
Hier wurde mal was von Empathie geschrieben. Die scheint mir da ganz
einfach zu fehlen.

In meinen Emails oder beim Chatten kommt es so gut wie nie zu
Missverständnissen. Da weiß jeder sofort, wie es gemeint war, auch wenn
das dort Wort für Wort ganz anders stand. Und in den wenigen Fällen, wo
das mal wirklich nicht so ist, fragt man ganz einfach nach und ist dann
mit der Antwort zufrieden, statt wieder nachzubohren und zu schreiben
"du hast aber vorher das oder das gesagt!"

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
A. Sondermann
2007-02-08 20:13:51 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Post by A. Sondermann
Wenn man das hier so praktizieren würde, fielen mal so eben wohl an die
90% des hiesigen Traffics weg. Und einige Leute wüsste wahrscheinlich
nicht mehr, was sie überhaupt noch schreiben sollten, da sich der weit
überwiegende Anteil ihrer Texte auf das Breittreten von Missverständ-
nissen beschränkt.
Wie gerade geschrieben: Es sind IMO oft vorsätzlich herbeigeredete
Missverständnisse. Sie gründen sich darauf, dass man nicht akzeptieren
will, was der Andere schreibt.
In diesem Falle konnte sich Dirk nicht damit abfinden, dass sein Text
missinterpretiert worden war. Das Traurige daran ist, dass obwohl
Johannes bereits zwei weniger missverständliche Textvorschläge gemacht
hat, von Dirk darauf beharrt wurde, dass sein Text unmissverständlich
gewesen sei ("... und exakt so war es gemeint... ").
Post by Detlef Meissner
Hier wurde mal was von Empathie geschrieben. Die scheint mir da ganz
einfach zu fehlen.
Ja. Es fehlt auch der Wille, eine Botschaft zu vermitteln.
Post by Detlef Meissner
In meinen Emails oder beim Chatten kommt es so gut wie nie zu
Missverständnissen. Da weiß jeder sofort, wie es gemeint war, auch wenn
das dort Wort für Wort ganz anders stand. Und in den wenigen Fällen, wo
das mal wirklich nicht so ist, fragt man ganz einfach nach und ist dann
mit der Antwort zufrieden, statt wieder nachzubohren und zu schreiben
"du hast aber vorher das oder das gesagt!"
Einige Leute haben sich dieses Vorhalten von Zitaten zum Sport gemacht.
Früher habe ich auch mit MIDs um mich geworfen, inzwischen ist das auf
ein Minimum reduziert, und wenn mir jemand eine MID vorwirft, lese ich
die nur in Ausnahmefällen. Ich lese sowieso vieles nicht mehr. Postings
über 100 Zeilen zB. auch nur noch gelegentlich. Oder wenn ich sehe, dass
da jemand "zeilenweise" geantwortet hat - schon von weitem am "Flatter-
quoting" zu erkennen. MaDs Begrüßungspostings an Hilfesuchende sehen oft
so aus.

AS
Detlef Meissner
2007-02-08 20:22:25 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Einige Leute haben sich dieses Vorhalten von Zitaten zum Sport gemacht.
Früher habe ich auch mit MIDs um mich geworfen, inzwischen ist das auf
ein Minimum reduziert, und wenn mir jemand eine MID vorwirft, lese ich
die nur in Ausnahmefällen.
Geht mir ebenso. Das Verwenden von MIDs soll wohl einen Anstrich von
Professionalität vermitteln.
Ich erinnere mich noch an ein Posting, das nahezu jeden Satz mit einer
MId belegte.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
Robert Bar
2007-02-08 21:26:38 UTC
Permalink
Post by Detlef Meissner
Ich erinnere mich noch an ein Posting, das nahezu jeden Satz mit einer
MId belegte.
Die zugehörige MID haste aber nicht zufällig zur Hand ...
--
regards
Detlef Meissner
2007-02-09 10:16:27 UTC
Permalink
Post by Robert Bar
Post by Detlef Meissner
Ich erinnere mich noch an ein Posting, das nahezu jeden Satz mit einer
MId belegte.
Die zugehörige MID haste aber nicht zufällig zur Hand ...
*LOL*

Nein, ist schon etwas länger her.
Aber es gab ein paar andere Postings hier in letzter Zeit, ich glaube
von Adrian, da stand etwa folgendes: Du hast in Posting sowieso das und
das gesagt, dann die MID. Und dort hast du das gesagt, dann die MID.
usw. Also, ganz so schlimm ist mein Alzheimer ja nicht, dass ich nicht
wüsste, was ich geschrieben habe. Und wenn ich nicht mehr weiß, was ich
geschrieben habe, dann weiß ich zumindest, was ich gemeint habe.

Detlef
--
Ich will. Ich kann. Authentisch Mann.
Frc Zellinger
2007-02-08 21:47:16 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
In diesem Falle konnte sich Dirk nicht damit abfinden, dass sein Text
missinterpretiert worden war. Das Traurige daran ist, dass obwohl
Wie wichtig ist Grunzius?

f.
A. Sondermann
2007-02-08 23:25:44 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by A. Sondermann
In diesem Falle konnte sich Dirk nicht damit abfinden, dass sein Text
missinterpretiert worden war. Das Traurige daran ist, dass obwohl
Wie wichtig ist Grunzius?
Früher haben mich solche Leute echt fertiggemacht, insbesondere wenn
dieses Verhalten von Selbstsicherheit suggerierender Unverschämtheit
begleitet wurde. Inzwischen bin ich da lockerer geworden.

AS
Frc Zellinger
2007-02-09 09:50:47 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Post by Frc Zellinger
Post by A. Sondermann
In diesem Falle konnte sich Dirk nicht damit abfinden, dass sein Text
missinterpretiert worden war. Das Traurige daran ist, dass obwohl
Wie wichtig ist Grunzius?
Früher haben mich solche Leute echt fertiggemacht, insbesondere wenn
dieses Verhalten von Selbstsicherheit suggerierender Unverschämtheit
begleitet wurde. Inzwischen bin ich da lockerer geworden.
Arschlöcher läßt man furzen. Es ist leichter sich vor dem Gestank zu retten,
als das Furzen zu unterbinden. :->

f.
Frc Zellinger
2007-02-07 21:19:31 UTC
Permalink
Post by A. Sondermann
Siehst du, es war _exakt_ so gemeint!!1!
Jaja, sehe ich. Das hat IM Grunzius postum klargepudelt. Ist ja auch
wirklich nicht zu übersehen.
Post by A. Sondermann
Gab's hier nicht letztens die Diskussion, was denn nun "gilt": das "was da
steht" oder das, "was man liest"..? Ein prima Thema, um sich 'nen Pudel zu
schreiben, ohne auch nur irgendwas zu erreichen.
Verstehe ich nicht. Pudel, die beim Punsenlecken schreiben, ohne auch nur
irgendwas zu erreichen?!?!?!

f.
A. Sondermann
2007-02-07 21:31:02 UTC
Permalink
Post by Frc Zellinger
Post by A. Sondermann
Siehst du, es war _exakt_ so gemeint!!1!
Jaja, sehe ich. Das hat IM Grunzius postum klargepudelt. Ist ja auch
wirklich nicht zu übersehen.
"Mit dem Klammerbeutel gepudelt sein", fällt mir da gerade so ein.

AS
Robert Bar
2007-02-07 21:46:37 UTC
Permalink
Post by Johannes Mueller
Post by Dirk Moebius
Post by Johannes Mueller
1. Das gesundheitliche Risiko der Drogennehmer belastet die
Solidargemeinschaft.
Ich halte das - in Anbetracht der Tatsache, daß sich eben diese
Gesellschaft aus Steuern, die auf Drogen erhoben werden, finanziert,
für - zumindest - fragwürdig.
Auf Koks, Haschisch, etc. werden keine Steuern erhoben.
Aber hallo!

(aus den Akten der Mutter (sel.) meiner Kinder:)
4g Heroin reichten anno '80 für einen Strafbefehl über DM 1.500 wg.
Steuerhinterziehung ...
--
regards
Michael Welle
2007-02-07 09:17:26 UTC
Permalink
Morgen,
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Auch dass hoert sich IMHO vollkommen ok an
Post by Tempora
Und dann haben sich bereits beim 3. Treffen irgendwie Zweifel
eingestellt. Er hat komisches Sexpraktiken (sich gegenseitig auf den
Schwanz greifen - angeblich gehört das zu Kabbala) zur
aehh gegenseitig?
Post by Tempora
Bewusstseinserweiterung probiert, alle möglichen Drogen ausprobiert.
IMHO absolutes KO-Kriterium!
Warum eigentlich? Wart ihr nie jung und neugierig? Wichtiger wäre doch zu
erfahren, wie er heute dazu steht.
ich war nie jung und neugierig bin ich manchmal immer noch ;).
Post by Angelique Presse
Und außerdem: Ein Joint ab und zu ist weitaus weniger gesundheitsgefährdend
als die tägliche Schachtel Zigaretten. Und das Suchtpotential ist bei
Nikotin auch eher höher.
Mittelfristig bleibt wohl alles nicht folgenlos. Abzuwaegen, ob es
sich nun mit ein paar Gehirnzellen, ein paar Leberzellen oder ein paar
Lungenblaeschen weniger besser lebt, muss wohl jeder fuer sich selbst
abwaegen.


[...]
Post by Angelique Presse
Post by Michael Hess
Ich habe einige kiffende Physiker erlebt... und fand das ihren
Leistungen grob abtraeglich,
Klar. Bei Leuten, die regelmäßig und viel Kiffen, wird man das sicherlich
merken. Aber wenn jemand am WE ein paar Bierchen genießt, ist das völlig
normal. Raucht er stattdessen Gras, ist er "böse".
Ha freile, immerhin umgibt ihn dann der Hauch des illegalen.

Ich habe kein groesseres Problem damit, in verrauchte Kneipen zu
gehen, in der Firma wird geraucht etc., aber das Zusammenleben mit
einem Raucher stelle ich mir dann doch schwierig vor. Vielleicht nicht
unmoeglich, da muss man mal schauen, was man noch so alles bekommt,
aber doch schwierig.

VG
hmw
--
biff4emacsen - A biff-like tool for (X)Emacs
http://www.c0t0d0s0.de/biff4emacsen/biff4emacsen.html
Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für '2 Wochen Beziehung' (Newsgroups und Mailinglisten)
44
Antworten
[Training] Promiskuität oder: Läuferin sucht monogame Beziehung
gestartet 2004-06-28 20:11:51 UTC
de.rec.sport.laufen
14
Antworten
Mein privater Buffy-Durchlauf, Season 1 und 2
gestartet 2003-10-07 13:03:54 UTC
de.rec.tv.buffy
161
Antworten
1. WLAN APs aus Netz aussperren u. 2. Lart gesucht
gestartet 2004-04-01 10:33:15 UTC
de.alt.sysadmin.recovery
338
Antworten
Kaum ist sie weg, hüpft sie nach 2 Wochen mit einem anderen Typen in die Kiste
gestartet 2003-11-20 23:40:01 UTC
de.talk.romance
213
Antworten
OT: Suche Notebooktasche für 2 (!) Notebooks
gestartet 2007-12-17 08:59:32 UTC
de.alt.sysadmin.recovery
Suchergebnisse für '2 Wochen Beziehung' (Fragen und Antworten)
6
Antworten
Wie kann ich meiner Familie sagen, dass ich 2 Wochen lang nicht besuchen möchte, ohne ihre Gefühle zu verletzen?
gestartet 2017-11-27 21:52:31 UTC
zwischenmenschlich
8
Antworten
Mitarbeiter, der 2 Wochen unbezahlten Urlaub für die Reisequarantäne beantragt
gestartet 2020-06-11 14:08:07 UTC
arbeit
2
Antworten
Sollte ich die Zahlung eines versprochenen, dokumentierten Bonus verlangen, der nach einer Frist von 2 Wochen widerrufen wird?
gestartet 2015-04-15 08:52:07 UTC
arbeit
4
Antworten
2 Wochen alt, schlafen, weinen, essen
gestartet 2013-10-30 19:20:01 UTC
erziehung
1
antworten
Schadet es, wenn mein Fahrrad es 2 Wochen lang auf einem Arbeitsständer stehen lässt?
gestartet 2016-07-13 21:17:43 UTC
fahrräder
Nicht verwandte, aber interessante Themen
7
Antworten
Sollte ich warten, bis die Produktversion X veröffentlicht wird, bevor ich die jetzt aktuelle Version kaufe?
gestartet 2011-01-10 11:14:03 UTC
6
Antworten
Was ist der beste Weg, um ein Objekt zu fotografieren, wenn der Hintergrund in der Post ersetzt werden muss?
gestartet 2013-05-26 20:30:40 UTC
8
Antworten
Was haben Profis gemacht, als ihr Fotospeicher riesig wurde?
gestartet 2015-01-04 19:19:57 UTC
5
Antworten
Was sind die einfachsten (und besten) Lösungen, um einen ausgeblendeten Hintergrund für ein Porträt zu vermeiden?
gestartet 2013-06-26 20:36:43 UTC
6
Antworten
Warum öffnet Picasa RAW-Bilder korrekt und entsättigt sie dann?
gestartet 2012-01-07 20:45:34 UTC
Loading...